Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wieder mehrere Kubikmeter Müll in Aystetten illegal entsorgt

Aystetten

12.05.2020

Wieder mehrere Kubikmeter Müll in Aystetten illegal entsorgt

Teilweise war der Unrat in schwarzen Säcken verpackt.
Bild: Rose Böttcher (Symbolbild/Archciv)

Umweltfrevler schlagen im Raum Aystetten zu. Vor allem Dämmmaterial wird säckeweise gefunden. Der traurige Höhepunkt einer ganzen Reihe ähnlicher Vorfälle.

Müllsünder haben erneut im großen Stil im Gemeindegebiet Aystetten zugeschlagen. Mittlerweile belaufen sich die Entsorgungskosten auf einige tausend Euro. Die Polizei sucht nun mit einem Fahndungsaufruf nach den Tätern.

Begonnen hatte die illegale Müllentsorgung Ende April. Unbekannte hatten zwischen Montag und Dienstag, 27. und 28. April, auf dem Friedhofsparkplatz mehrere Säcke mit Dämmwolle und 15 Säcke mit Dämmplatten abgeladen. Etwa ein bis zwei Wochen später haben die Umweltfrevler erneut zugeschlagen. Dieses Mal wurde der Müll an der Staatsstraße 2032 zwischen Aystetten und Adelsried auf einem Parkplatz an einem Waldweg entsorgt. Dabei handelte es sich laut Polizei um gedämmte Aluminiumtore und weiteres Dämmmaterial.

In der vergangenen Woche kam es zwischen Donnerstag und Freitag an gleicher Stelle zu weiteren Müllablagerungen. Zusammengerechnet ergab auch diese Menge an Dämmplatten mehrere Kubikmeter Müll. Teilweise war der Unrat in schwarzen Säcken verpackt.

Immer mehr Müll in der freien Natur

Die jüngsten Vorfälle sind aufgrund ihrer Dimension trauriger Höhepunkt der illegalen Entsorgungen. Bereits vor einem Jahr hatten Kreisräte mehrerer Fraktionen beklagt, dass immer mehr Müll in der freien Natur entsorgt wird. Dabei handelt es sich um Abfall unterschiedlichster Art. So tauchten letztes Jahr Ende Februar 100 frische Hähnchenschenkel an der B2 bei Biberbach auf.

Mitunter liegen sogar halbe Wohnungseinrichtungen oder Badezimmerinstallationen, wie Toiletten oder zerbrochene Fliesenspiegel, in den Wäldern. Vor allem an Einfahrten und auf Waldparkplätzen sind immer wieder Tüten, Flaschen und Gartenabfälle zu finden.

Eine Trompete, ein Kanu und ein Gebiss

Manchmal findet sich im Unrat auch Kurioses. In Gersthofen beispielsweise sammelten städtische Arbeiter vor einiger Zeit eine Trompete, ein Kanu und ein Gebiss ein.

Die Polizei Gersthofen sucht nun Zeugen, die in Aystetten Beobachtungen zu den jüngsten Vorfällen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821/323-1810 entgegengenommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren