Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. „Wir brauchen das W ir-Gefühl“

Neuwahl

13.04.2015

„Wir brauchen das W ir-Gefühl“

Der scheidende Schützenmeister Stefan Schäffer (links) ehrte gemeinsam mit Thierhauptens stellvertretender Bürgermeisterin Renate Durner (Zweite von rechts) und Gauschützenmeister Alois Helfer (rechts) Weltmeister Thomas Nießner, Andreas Mayr und Johannes Maier für ihre sportlichen Erfolge (von links).
2 Bilder
Der scheidende Schützenmeister Stefan Schäffer (links) ehrte gemeinsam mit Thierhauptens stellvertretender Bürgermeisterin Renate Durner (Zweite von rechts) und Gauschützenmeister Alois Helfer (rechts) Weltmeister Thomas Nießner, Andreas Mayr und Johannes Maier für ihre sportlichen Erfolge (von links).

Christian Milde löst Stefan Schäffer an der Spitze der Edelweiß-Schützen Thierhaupten ab. Deutliche Worte zum Wechsel

Stefan Schäffer hatte bereits angekündigt, nicht mehr für das Amt des Schützenmeisters zu kandidieren. Er warb mit deutlichen Worten für ein stärkeres Engagement im Verein: „Nur mit einem deutlichen Bekenntnis zur Gemeinschaft und einem neuen Wir-Gefühl ist ein Verein auf Dauer lebensfähig.“ Seinen Rückzug begründete er nach zehn Jahren als Vize- und neun Jahren als Erster Schützenmeister mit einer gewissen Amtsmüdigkeit. Zudem berge sein neuer Beruf als hauptamtlicher Bogentrainer beim Bayerischen Sportschützenbund ein nicht unerhebliches Potenzial für Gewissenskonflikte. Jetzt führen Christian Milde und Herbert Wittmann als sein Stellvertreter den 1922 gegründeten Schützenverein Edelweiß Thierhaupten in sein 94. Vereinsjahr.

Bei den Neuwahlen wurde Christian Milde als Vorsitzender und Herbert Wittmann als Stellvertreter gewählt. Weitere Ergebnisse: Markus Kröpfl (Kasse), Werner Fröhlich (Sportleiter), Martin Braun (Zweiter Sportleiter), Emanuel Roth (Jugend), Anton Ruf (Beisitzer Geselligkeit/Tradition), Manfred Roth (Beisitzer Gebäudemanagement), Stefan Schäffer (Presse und Internet) sowie Manfred Sumser und Josef Golling (Kassenprüfer). Schriftführerin bleibt Amtsinhaberin Helga Birkner. Vorläufig vakant bleiben die Stellen des zweiten Jugendleiters und des Beisitzers Wirtschaftsbetriebe, nachdem Philipp Mayr und Franz Birkner nicht mehr antraten. Als größter Verein im Sportschützengau Pöttmes-Neuburg sei Edelweiß durch sein Programm an scharfen Waffen eine wichtige Stütze, betonte Gauschützenmeister Alois Helfer. Zudem habe man mit der Bogenabteilung die bislang höchsten Erfolge im Gau erzielt. Schützenmeister Stefan Schäffer berichtete von einem relativ ruhigen Vereinsjahr. Die Mitgliederzahl stieg um vier auf nunmehr 332, darunter 19 Junioren, elf Jugendliche und 19 Schüler. Als besonderen Höhepunkt nannte Schäffer den Gauehrenabend.

Von zahlreichen Arbeitsaktionen berichtete Schäffers Stellvertreter Christian Milde. Jugendleiter Emanuel Roth kann sich über neuen Vereinsnachwuchs freuen und kündigte eine weitere Veranstaltung für Einsteiger an. Die Aktiven beteiligten sich an vielen Wettkämpfen, auf die Sportleiter Martin Braun hinwies. 16 Disziplinen wickelte man bei den Gaumeisterschaften ab und holte 14 Titel. Die 27 Einzelstarter bei den bayerischen Meisterschaften holten acht Titel, fünf zweite und fünf dritte Plätze. Bei der Versammlung wurden außerdem langjährige Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Bachmeir, Christoph Kolbe, Thomas Nießner, Stefan Scheicher, Martin Fuhrer und Michael Schenk geehrt. Bereits 50 Jahre dabei ist Walter Roßkopf. Für ihr Engagement im Schützenheim erhielt Stefanie Wodnik Gau-Silber. Anerkennung wurde auch den sportlichen „Aushängeschildern“ zuteil: Thomas Nießner, Weltmeister im „Big Bore Handgun Standing“ mit der Jagdpistole sowie die Bogenschützen Andreas Mayr und Johannes Maier wurden für ihre Leistungen geehrt. (wah)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren