1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wird heute das Ende der Diedorfer Staufalle eingeläutet?

Landkreis Augsburg

16.03.2016

Wird heute das Ende der Diedorfer Staufalle eingeläutet?

Autofahrer und Anwohner kennen dieses Bild: Stau im Bereich Vogelsang-Diedorf
Bild: Bild: Marcus Merk

Punkt 17.15 Uhr stellt Verkehrsminister Dobrindt den Bundesverkehrswegeplan vor. Der ist für die Region extrem wichtig. Wir informieren aktuell

Seit Jahren wird er heiß diskutiert – der neue Bundesverkehrswegeplan: Wer dort mit seinem Projekt auf den vorderen Plätzen im sogenannten vordringlichen Bedarf landet, darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Baubeginn in den nächsten Jahren machen. Wer nicht, ist erst einmal raus und bestenfalls noch irgendwie dabei im bundesweiten Milliarden-Monopoly um neue Straßen und Schienen.

 Punkt 17.15 Uhr soll Verkehrsminister Alexander Dobrindt am heutigen Mittwoch  hinter verschlossenen Türen den Vorhang lüften. Dann präsentiert er im Raum E 600 des Berliner Paul-Löbe-Hauses den Mitgliedern des Verkehrsausschusses des Bundestages den Entwurf seines Hauses für den BWP, wie das Werk meist genannt wird.

Dessen Inhalt gilt noch als Verschlusssache, erste Details aber sickern durch. Und die sind auch für die Region interessant.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So soll der Plan nach Informationen unserer Zeitung einen Weg zum wohl umstrittensten Straßenbauvorhaben im Raum Augsburg weisen: der Osttangente. Sie ist der Zankapfel im Wittelsbacher Land. Kann eine schnelle Verbindung zwischen der Autobahn A 8 bei Derching und der Bundesstraße 17 bei Königsbrunn gleich mehrere Kommunen vom Durchgangsverkehr entlasten, oder bringt die neue Straße nur weitere Umweltzerstörung und noch mehr Fahrzeuge mit sich? Seit über einem Jahr prallen in dieser Frage die Meinungen vehement aufeinander.

Da wäre es vermutlich einfacher, die abgespeckte Variante zu verwirklichen, die bereits im bestehenden Plan als vordringlicher Bedarf gelistet ist und die der Freistaat Bayern erneut in Berlin angemeldet hat. Eine separate Umfahrung von Kissing steht allerdings im Widerspruch zum Ziel des BWP, dass neue Projekte einen „Netzzusammenhang“ herstellen müssen. Ähnliches gilt für die Friedberger Nordumgehung, das dritte Vorhaben auf der Wunschliste aus dem Wittelsbacher Land. Sie könnte zwar die Anlieger der B 300 im Stadtgebiet entlasten, hat aber keine Fortführung nach Westen. Der Verkehr müsste weiterhin mitten durch die Stadt Augsburg geführt werden.

Zoff gab es auch im Vorfeld um das für die Region wichtigste und teuerste Projekt: den Ausbau der Bahnverbindung Augsburg-Ulm. Pläne, diese Verbindung durch eine neue Schnellbahnstrecke entlang der Autobahn zu stärken, hatten westlich von Augsburg zu einem Aufschrei geführt. Abgeordnete und Bürgermeister machten mobil. Sie bevorzugen einen Ausbau der bestehenden Gleise zunächst zwischen Augsburg und Dinkelscherben. Darauf scheint es jetzt auch hinauszulaufen – spannend ist dabei auch die Frage nach den Kosten für das Großprojekt, das Augsburgs Verbindungen nach Westen verbessern soll. Auch dazu soll der BWP heute Zahlen liefern.

Eng verknüpft mit dem Ausbau der Bahnstrecke ist auch die parallel dazu verlaufende B-300-Umfahrung für Diedorf. Der Markt im Augsburger Westen ist bei Autofahrern wie Anwohnern als Staufalle gefürchtet, seit Jahrzehnten wird die Umgehungsstrecke gefordert. Wird jetzt eine wichtige Hürde genommen? Der Diedorfer Bürgermeister Peter Högg und der Neusässer Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz gaben sich zuletzt außerordentlich zuversichtlich. Noch ein Fingerzeig: Schon für kommende Woche hat die Augsburger SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr ihren Besuch in Diedorf angekündigt.

Eine Entscheidung in Diedorf soll auch Planungssicherheit für Gessertshausen, Ustersbach und Ried (Markt Dinkelscherben) bringen. Auch für diese Orte werden B300-Umfahrungen gefordert. Dass diese Projekte im vordinglichen Bedarf landen, gilt jedeoch als unwahrscheinlich.

Mehr wissen wir aber erst am  frühen Mittwochabend. Wir informieren Sie online aktuell, Reaktionen und Hintergründe gibt es dann am Donnerstagmorgen in der Druckausgabe Ihrer Augsburger Allgemeinen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20bib-paddler4(2).tif
Biberbach/Prag

Einmal auf Brettern unter die  Karlsbrücke paddeln...

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen