1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Wörleschwangs Wehr feiert ihr neues Auto

Wehr

22.05.2019

Wörleschwangs Wehr feiert ihr neues Auto

Beim Festakt zur Weihe und Übergabe des neuen Fahrzeugs: (von links) Vorsitzender Christoph Steppich, Zweiter Kommandant Max Diesenbacher, Erster Kommandant Thomas Hartmann, Bürgermeister Bernhard Uhl, Pater Saji, Diakon Schrank sowie die Ministranten der Kirche St. Michael Wörleschwang.
Bild: Marina Dieminger

Das neue Fahrzeug wird bei einem Festakt gesegnet

Weiß-blauer Himmel, Blasmusik, klappernde Störche auf dem heimischen Kirchturm, viele befreundete Feuerwehrvereine und Dorfbewohner und ein neues Feuerwehrauto. Was braucht ein Kommandant sowie der Vorsitzende der Wörleschwanger Feuerwehr mehr? Sie freuten sich über ihr neues Feuerwehrauto.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kommandant Thomas Hartmann und Vorsitzender Christoph Steppich lobten den Einsatz und das Engagement bei Übungen, Einsätzen und Veranstaltungen. Mit einem feierlichen Gottesdienst begannen die Wörleschwanger ihren Festakt. Pater Saji gestaltete gemeinsam mit einigen Feuerwehrlern einen Gottesdienst. Im Anschluss segneten Pater Saji sowie Diakon Schrank gemeinsam das neue Feuerwehrauto. Bernhard Uhl, der Bürgermeister der Marktgemeinde Zusmarshausen, zeigte in seiner Ansprache, dass die Anschaffung des neuen Fahrzeuges für die Wörleschwanger Wehr ein gut durchdachter Prozess war, bei dem vor allem der technische Fortschritt im Mittelpunkt stand. 2016 begannen die Planungen für ein neues Fahrzeug. Jetzt konnte der Wehr ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug der Marke Mercedes mit der Ausstattung von Furtner und Ammer aus Landau sowie der Firma Fischer aus Dinkelscherben übergeben werden. Symbolisch überreichte Bürgermeister Uhl dem Kommandanten Hartmann einen Schlüssel für das neue Fahrzeug.

Die Feuerwehr Wörleschwang hat 33 aktive Feuerwehrleute, die regelmäßig für den Umgang mit den neuesten technischen Mitteln geschult und weiterhin fortgebildet werden, um auch mit dem neuen Auto vertraut zu werden.

Kreisbrandinspektor Thomas Reichel überbrachte die Grußworte der Kreisbrandinspektion. Die Firma Fischer bedankte sich für den Auftrag und überbrachte der Wehr eine Floriansfigur als Präsent. Abschließend dankte der Vorsitzende Christoph Steppich noch allen Beteiligten für den gelungenen Festakt zur Weihe des neuen Feuerwehrautos. (ming)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren