1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ziegelmeier betont die Wichtigkeit der Staudenbahn

Fischach

06.12.2019

Ziegelmeier betont die Wichtigkeit der Staudenbahn

Einstimmig wurde Peter Ziegelmeier (links) zum bereits dritten Mal als Bürgermeisterkandidat nominiert.. Die Wahl leitete der Landratskandidat der Kreis-SPD, Fabian Wamser (rechts). 
Bild: Allenfort

SPD und Unabhängige Wählergruppe nominieren in Fischach einstimmig eine Kandidatenliste. Der Bürgermeister hat somit einen klassischen Hattrick erreicht.

Außerordentlich beeindruckt von der Geschlossenheit unter den Teilnehmern der Nominierungsversammlung zeigte sich der Landratskandidat der Kreis-SPD, Fabian Wamser, am Ende der Nominierungsversammlung der Wählergruppe SPD/Unabhängige. Alle Kandidaten wurden im Gasthof Traube für die Marktgemeinderatsliste einstimmig nominiert. Die Liste führt Peter Ziegelmeier als Bürgermeister-Kandidaten an.

Für Ziegelmeier ist es die dritte Nominierung in Folge. Er sei sich sicher, dass er zusammen mit seinem Team auch künftig die Heimatgemeinde erfolgreich weiterentwickeln werde. Schließlich sei jeder einzelne Bewerber bereits jetzt in verschiedenen Organisationen und Vereinen aktiv oder tätig gewesen. Damit werde nicht nur einem Hauptanliegen der bisherigen Kommunalpolitik – der Förderung des Ehrenamtes und Vereinsarbeit – sondern auch dem für die Arbeit im Rat notwendigen Gemeinschaftssinn Rechnung getragen.

„Die Zukunft liegt vor Ort“

Unter dem Motto „Die Zukunft liegt vor Ort“ nannte Ziegelmeier als Aufgaben des künftigen Marktgemeinderates unter anderem die endgültige bauliche Gestaltung der Ortsmitte einschließlich des alten Rathausareals, die Bedarfsplanung für den Neubau eines vierten Kindergartens, den weiteren Ausbau des Schulstandortes Fischach-Langenneufnach sowie insbesondere auch die Sicherung der ärztlichen Versorgung.

Ebenso müsse dem Raumbedarf der Willmatshofer und Fischacher Feuerwehr Rechnung getragen werden. Des Weiteren sei es notwendig, durch plangerechte Ausweisung neuer Baugebiete den Wohnungsbau in Fischach so wie bisher zu fördern. Schließlich müsse vor dem Hintergrund des für jeden erkennbaren Klimawandels auch der Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben werden. Die Gemeinde habe plane daher, das neue Rathaus mit einer Pelletheizung zu versehen und das Dach der neuen Schule so zu konzipieren, dass dort eine weitere Photovoltaikanlage errichtet werden könne. In diesem Kontext bezeichnete Ziegelmeier zudem die Reaktivierung der Staudenbahn als eminent bedeutsames Projekt, nicht nur für Fischach, sondern für die gesamte Staudenregion.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren