1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Zulassungszahlen: Ohne Auto geht es nicht

Zulassungszahlen: Ohne Auto geht es nicht

Zulassungszahlen: Ohne Auto geht es nicht
Kommentar Von Maximilian Czysz
08.01.2020

Fraglos: Klimaschutz ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit.

Schuld trägt unter anderem das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid, das vor allem durch den Verkehr entsteht. Nicht zuletzt durch Fridays for Future zerbrechen sich deshalb Politik und Experten die Köpfe, wie Mobilität klimaneutral werden kann. Der Landkreis ist noch meilenweit davon entfernt. Das beweist die Umfrage von mehr als 10.000 Haushalten, die in im Umwelt- und Energieausschuss des Kreistags vorgestellt wird.

Bus und Bahn sind keine echte Alternative

Nach der Erhebung ist das Auto mit Verbrennungsmotor die Nummer eins, um an den Arbeitsplatz zu kommen. Die Öffentlichen sind keine echte Alternative, wie die Erhebung zeigt. Denn an zwei Drittel der Bevölkerung fahren Bus und Bahn vorbei. Über die Gründe darf gestritten werden. Das Hauptproblem bleibt aber: Wie lässt sich der Verkehr trotzdem nachhaltig gestalten – ökologisch, ökonomisch und sozial?

Wir brauchen uns nichts vormachen: In den Städten lässt sich der Nahverkehr schneller und einfacher attraktiver gestalten. Augsburg macht’s mit der Gratis-City-Zone vor. Aber auf dem Land werden wir uns nicht vom Auto verabschieden können. Besser wäre es, Autos effizienter zu gestalten und zu nutzen. Oder auf’s Rad umzusteigen.

Wie es um die Mobilität im Augsburger Land bestellt ist, lesen Sie in unserem Artikel: Die Blechlawine wird immer länger

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren