Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Zwei Bäume, ein Missverständnis

Maibaumklau

28.04.2015

Zwei Bäume, ein Missverständnis

Der Maibaum aus Aretsried liegt in Reichenbuch.
Bild: Erhard Achstaller

Kurzzeitig kam in Reitenbuch die Vermutung auf, dass die Aretsrieder ihr Schmuckstück nicht auslösen

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben zwölf Mann des Maibaumvereins Reitenbuch den Aretsrieder Maibaum aus einem Acker geklaut. Zwischen 3 und 5 Uhr morgens entwendeten sie den Baum und ließen ihr Vereinsschild als Hinweis am Tatort zurück. Nach ihrer Rückkehr ins eigene Dorf warteten die Reitenbucher gespannt auf eine Rückmeldung der Aretsrieder.

Zunächst vergebens, denn sie hatten das Hinweisschild übersehen, als sie das Fehlen ihres Maibaums entdeckten, sagt Alexander Schropp, Vorsitzender des Maibaumvereins Reitenbuch. „Wegen eines zeitigen Termins mit einem Autokran gingen sie schnell in den Wald, damit sie einen neuen Baum schlagen konnten“, erklärt er weiter. Kurzzeitig kam bei den Dieben der Verdacht auf, dass die Aretsrieder ihren Baum nicht auslösen wollten. Nach einem Telefonat gegen 10 Uhr am Samstagvormittag, konnte diese Vermutung aber ausgeräumt werden. Thomas Heichele, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Aretsried erklärt, dass ab da alles klar war: „Wir lösen den Baum aus.“

Am gestrigen Montagabend holten die Aretsrieder den Maibaum ab und brachten ihn wieder in ihre Dorfmitte. Für den unversehrten Maibaum spendieren sie den Reitenbuchern eine Brotzeit und ein Fass Bier. Durch dieses Missverständnis haben die Aretsrieder heuer zwei Maibäume. (ardt)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren