1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Zwei Neusässer sind für den Engagementpreis nominiert

Neusäß

29.06.2018

Zwei Neusässer sind für den Engagementpreis nominiert

Susanne Kern und Uwe Krüger aus Neusäß sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert.
Bild: Kern/Krüger

Die „Mieterqualifizierung“ von Susanne Kern und Uwe Krüger feiert einen bundesweiten Erfolg. Von ihrem Kurs profitieren längst nicht mehr nur Flüchtlinge.

Susanne Kern und Uwe Krüger aus Neusäß wurden schon von vielen Seiten für ihr ehrenamtliches Engagement gelobt und ausgezeichnet, „aber das freut uns natürlich besonders, dass wir für einen deutschlandweiten Preis nominiert sind“, sagt Susanne Kern. Gemeint ist die Nominierung der beiden Neusässer für den Deutschen Engagementpreis 2018, der am 5. Dezember in Berlin verleihen wird. Hier geht es zur Abstimmung.

Ihr Schulungskonzept zur „Mieterqualifizierung - Neusässer Konzept“ stößt inzwischen deutschlandweit auf große Resonanz. Ursprünglich für wohnungssuchende, anerkannte Flüchtlinge gedacht, die sich auf dem Mietmarkt schwertun, werden die Schulungen nun auch für andere Zielgruppen vor allem von Kommunen und sozialen Trägern angeboten.

Der Lernstoff ist in einem Schülerhandbuch zum Erarbeiten und Ausfüllen zusammenfasst. In fünf jeweils zweistündigen Kursmodulen lernen die Teilnehmer, wie man auf eine Wohnungsannonce antwortet, welche Pflichten ein Mieter hat und wie man Vorurteilen begegnet. Das Konzept vermittelt Regeln wie Mülltrennung oder Brandschutz und zeigt, was bei Besichtigungsterminen und beim Abschluss eines Mietvertrages wichtig ist. Das Schulungskonzept enthält auch einen Gesprächsleitfaden für die Kommunikation mit dem Vermieter.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auch eine Schulung für Obdachlose hat es schon gegeben

„Der Kurs ist längst nicht mehr nur für Flüchtlinge“, berichtet Susanne Kern. „Vor Kurzem haben wir zum Beispile eine Schulung für Obdachlose in der ehemaligen Spicherer Schule in Pfersee für das Wohnbüro der Stadt Augsburg abgehalten.“ Sie und Uwe Krüger waren in den vergangenen zwei Jahren unzählige Stunden mit der Entwicklung der Schulung, den Kursen selbst beschäftigt sowie mit Reisen zu Präsentationen des Konzepts bei interessierten Anbietern – alles ehrenamtlich. Am Ende des Kurses wird eine eigene Bewerbungsmappe für zukünftige Besichtigungstermine erstellt. Jeder Absolvent, der einen Abschlusstest bestanden hat, erhält ein Zertifikat, welches bestätigt, dass er „fit für eine eigene Wohnung“ ist.

Klar definierte Traineranweisungen gewährleisten, dass jeder, auch ohne pädagogische Vorkenntnisse, schulen kann. Die Umsetzung wird unterstützt vom Bayerischen Innenministerium.

Entwickelt haben das ganze Konzept die beiden Neusässer ehrenamtlich in ihrer Freizeit: Kern ist Unternehmensberaterin, Krüger Banker. Bereits 2017 wurden sie für ihr Engagement mit dem Schwäbischen Integrationspreis geehrt.

Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträger

Nun haben sie die Chance, bei der Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien.

Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürger vom 12. September bis 22. Oktober online ab. Die Gewinner des Publikumspreises wird nach dem öffentlichen Online-Voting bis spätestens 15. November vom Deutschen Engagementpreis informiert. Die öffentliche Bekanntgabe aller Preisträger erfolgt erst bei der Preisverleihung im Dezember.

Nominiert waren aus Schwaben in den vergangenen Jahren schon einige Ehrenamtliche, aber lediglich die Stadt Augsburg hat mit dem Büro für Bürgerschaftliches Engagement mit dem Bündnis für Augsburg im Jahr 2011 in der Kategorie „Politik & Verwaltung“ gewonnen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_05227.tif
Landkreis Augsburg

Plus Der Wald im Augsburger Land leidet, die Esche stirbt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen