16.07.2018

Zweimal Zustimmung

Gablingen: Beschlüsse des Gemeinderats

Kommunale Jugendarbeit ist nach Auffassung der Gablinger CSU ein drittes Standbein in der Erziehung junger Menschen – neben Elternhaus und Schule. Gemeinderätin und Zweite Bürgermeisterin Karina Ruf (CSU) stellte deshalb in der vergangenen Gemeinderatssitzung den Antrag, dass sich die Gemeinde im Landratsamt Augsburg über die Möglichkeiten kommunaler Jugendarbeit beraten lassen sollte. Durch kommunale Jugendarbeit würden Jugendliche zu sozialem Engagement und zu Mitverantwortung motiviert, so Karina Ruf. Ihr Antrag wurde angenommen. Positiv bewertet wurde ein Antrag auf Vorbescheid einer Bewohnerin von Holzhausen, die auf ihrem Grundstück am Kaffeeberg in Holzhausen einen Offenstall für zwei bis drei Therapiepferde bauen will. Dazu gehören überdachter Unterstand, Boxen und ein Heulager. Die Bewertung des Gemeinderats fiel für das Vorhaben positiv aus. Allerdings beschränkt sich die Befürwortung auf die jetzt beantragten Gebäude. Die Bauherrin soll allerdings den 65 Meter langen Weg zum Gelände selbst herstellen; die Gemeinde will sich an der Asphaltierung beteiligen. Der Antrag wird vom Landratsamt auf seine Zulässigkeit geprüft. (pks)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
13502600_838060859662281_5242419138332357791_o.jpg
Diedorf

Omas Essen setzt die Küche in Brand, der Enkel löscht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen