Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Aystetten: Landratsamt kippt Halteverbot auf Aystetter Hauptstraße

Aystetten
09.05.2022

Landratsamt kippt Halteverbot auf Aystetter Hauptstraße

Auf der Aystetter Hauptstraße wurde die Testphase für ein absolutes Halteverbot schon frühzeitig beendet.
Foto: Bernhard Weizenegger (Archivbild)

Auf der Aystetter Hauptstraße sollte gerade ein absolutes Halteverbot gelten. Doch nach etlichen Beschwerden kippt das Landratsamt den Beschluss.

Eigentlich galt in Aystetten ab dem 1. April ein absolutes Halteverbot auf der Hauptstraße. Doch das hielt nicht lange. Nachdem bei der Gemeinde etliche Beschwerden von Bürgern und Ladeninhabern eingegangen sind, kippte das Augsburger Landratsamt die Entscheidung des Gemeinderats kurzerhand. Bürgermeister Wendel (FW) zeigt sich darüber erfreut.

Im Februar beschloss der Gemeinderat Aystetten mit knapper Mehrheit ein dreimonatiges, absolutes Halteverbot an der Hauptstraße. So sollte der Verkehr entspannt werden, da es durch die parkenden Autos häufig zu Stop-and-go-Fahrten durch den Ort kommt. Doch die Testphase wurde schon früh wieder kassiert.

Bürger und Geschäftsinhaber in Aystetten beschwerten sich - mit Erfolg

"Beim Landratsamt, Gemeinderäten und mir gingen sehr viele Beschwerden ein", sagt Bürgermeister Peter Wendel zum vorzeitig beendeten Versuch. Der Grund: Aystetterinnen und Aystetter, die in den Geschäften an der Hauptstraße einkaufen wollten, hatten nun keine Parkmöglichkeit mehr. Das hätten besonders ältere Menschen angeprangert. Auch vonseiten der Ladeninhaber gab es viel Kritik am Parkverbot. Außerdem würden durch die Maßnahme viele Nebenstraßen durch die parkenden Autos zu voll werden, sagt Wendel.

Somit wurde der Versuch kurzerhand gestoppt. Weitere Schritte in Richtung eines Parkverbotes gebe es im Gemeinderat derzeit nicht, sagt Wendel. (mom)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.