Blick ins Günztal zwischen Kleinkötz und Hochwang. Dort soll eine der geplanten Trassen für die neue ICE-Schnellverbindung zwischen Augsburg und Ulm durchschneiden. Luftbild Luftaufnahme Günz

Das bedeutet die schnellste Bahntrasse für Natur und Anwohner in der Region

Foto: Bernhard Weizenegger

23 Minuten bräuchte der Zug von Augsburg nach Ulm, wenn der Bahnausbau mit der türkisen Variante umgesetzt wird. Aber es gibt Protest - nicht nur von Anwohnern.

In 26 Minuten von Augsburg nach Ulm. Mit diesem Ziel vor Augen plant eine Projektgruppe der Bahn eine neue Bahntrasse zwischen den beiden schwäbischen Metropolen. Vier mögliche Varianten werden derzeit geprüft. Doch keine davon trifft auf breite Zustimmung in der Bevölkerung. Stattdessen formiert sich zunehmend Widerstand in den Landkreisen Augsburg, Günzburg und Neu-Ulm. Das gilt auch für die türkise Strecke, die teilweise entlang der Autobahn verläuft - teilweise aber auch unberührte Natur quert. Wir stellen sie genauer vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.