Newsticker
Russland setzt bei Angriffen in der Ukraine wohl zunehmend auf ungenaue Raketen
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Gablingen: Kurios: "Subventionsbetrug" entpuppt sich als Wasserschaden

Gablingen
29.04.2022

Kurios: "Subventionsbetrug" entpuppt sich als Wasserschaden

Die E-Bike-Ladestation am Gablinger Rathaus funktioniert nicht. Das wirft Fragen auf.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Eine von Staat und Europäischer Union geförderte E-Ladesäule in Gablingen ist nicht einmal ans Stromnetz angeschlossen. Das wirft Fragen auf.

Man kann sich vorstellen, dass der Mann mit seinem Elektrofahrrad unterwegs war und es an einer Ladestation vor dem Gablinger Rathaus mit neuer Energie versorgen wollte. Er stellte jedoch enttäuscht fest, dass sich dort gar kein E-Bike anschließen lässt. Dabei findet sich an der Station unübersehbar der Hinweis, dass sie vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert wurde.  Das ließ den Radler misstrauisch werden: Hatte die Gemeinde etwa Zuschüsse kassiert, ohne die Ladestation je in Betrieb zu nehmen? Das riecht doch nach "Subventionsbetrug". Darauf schob er mutmaßlich sein Rad verärgert nach Hause und schaltete unsere Redaktion ein. Aufklärung war gefragt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.