Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Immer mehr Prüflinge im Landkreis fallen durch die Führerscheinprüfung

Landkreis Augsburg
05.01.2023

Immer mehr Prüflinge im Landkreis fallen durch die Führerscheinprüfung

Elmar Knöchel bei seiner fiktiven Prüfungsfahrt auf der B17. Der Versuch, nach vielen Jahren erneut die Führerscheinprüfung zu bestehen, hat überrascht.
Foto: Elmar Knöchel

Plus Etwa 43 Prozent bestehen den praktischen Teil der Führerscheinprüfung nicht. Wir haben einen Selbstversuch unternommen und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

Es ist einer der bedeutendsten Momente im Leben vieler Heranwachsender. Doch für knapp die Hälfte aller Prüflinge endet der Traum vom eigenen Führerschein und der grenzenlosen Freiheit mit einer Enttäuschung. Der TÜV-Verband hat vor Kurzem anhand von Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes berichtet, dass die Durchfallquote bei der praktischen Prüfung bei 43 Prozent liegt. Manuel Grajdek vom Academy Fahrschulzentrum in Neusäß hat eine These. "Es liegt viel daran, dass die jungen Leute heute mehr auf ihr Smartphone als auf den Verkehr achten", sagt er. Der 44-Jährige hat allerdings auch beobachtet, dass Bewohner aus dem ländlichen Raum erfolgreicher sind. Doch ist die Prüfung mittlerweile tatsächlich schwerer? Zwei Kollegen haben es ausprobiert und das Ergebnis ist ernüchternd.

Elmar sitzt schon seit Jahrzehnten hinter dem Steuer. Seinen Führerschein hat er Anfang der 1980er-Jahre gemacht. Lkw sind ihm ebenso wenig fremd, wie Kettenfahrzeuge oder Sportwagen. Heute aber ist er ein wenig aufgeregt. Nach einigen 100.000 Kilometern Fahrpraxis im In-und Ausland soll er sich auf einer Prüfungsfahrt ausprobieren. Manuel Grajdek hat ihm aus seiner kleinen Flotte einen Audi Q8 auf den Hof vor dem Fahrschulzentrum in der Piechlerstraße gestellt. In der ganzen Region dürfte die Academy mit diesem Auto ein Alleinstellungsmerkmal haben. Elmar schnallt sich an und drückt den Startknopf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.01.2023

In der Praxis sieht das Fahren ein bisschen anders aus. Haltlinie/Stoppschild oder versehentlich in eine Anliegerstr. fahren passiert jedem Mal, dann wendet man eben bzw. wenn man den Verkehr richtig einschätzt passiert gar nichts. Wenn man hinter jedem stehenden Fahrzeug oder Baum davon ausgeht, dass ein Fußgänger auf die Strasse läuft, wird man zum schleichenden Verkehrshindernis. Wie der Test zeigt, fallen selbst Berufsfahrer oder Vielfahrer bei den heutigen Prüfungen durch. Viele theoretische Fragen haben mit der Fahrpraxis überhaupt nicht zu tun wie sparsames Fahren, Mehrfach Choice Fragen mit mehreren theoretischen Möglichkeiten, die in der Praxis eigentlich nicht auftreten. .

06.01.2023

Grundsätzlich werden die "bekannten" Stellen aber abgefahren.
Ein überfahrendes Stoppschild ist ein überfahrendes Stoppschild, genauso verhält es sich übrigens mit dem grünen Blechpfeil an einer Ampel, nicht 3 Sekunden gehalten zählt als Rotlichtverstoß.

"Viele theoretische Fragen haben mit der Fahrpraxis überhaupt nicht zu tun wie sparsames Fahren, Mehrfach Choice Fragen mit mehreren theoretischen Möglichkeiten, die in der Praxis eigentlich nicht auftreten. ."

Deswegen gibt es Theoretischen Unterricht und ein Buch dazu. Steht alles drin, kann mich sich durchlesen und merken wie in der Schule auch.

07.01.2023

Was schlagen Sie vor, es genügt zum bestehen der Prüfung an der einzigen Antwort im Theorie test ein Kreuz zu machen und den Namen richtig zu schreiben, als Praxis Prüfung soll es ausreichend sein das Fahrzeug irgendwie in Gang zu setzen?

Unzulänglichkeit beim Lernen und Anwenden darf nicht zur Herabsetzung der Anforderungen führen, denn sonst haben wir eine Heraufsetzung der Unfall -, Verletzten- und Todeszahlen im Straßenverkehr.

Wenn Sie mal außerhalb der EU und Europas unterwegs waren, werden Sie sehen, dass der Straßenverkehr oft auch ganz gut ohne unsere strengen Regeln läuft aber durchaus heftiger Unfälle geschehen aber auch viel öfter leicht vermeidbare leichte und mittlere Unfälle die wirklich vermeidbar wären.

05.01.2023

So geschehen letztes Jahr April:
8 Prüflinge
7 an ein und derselben Einbahnstraße durchgefallen
Prüfling Nr 8 kurz vor Ende der Fahrt.

Da stelle ich mir schon die Frage - liegt es immer "nur" an dem Fahrschüler wenn an ein und derselben Situation 7 Schüler durchfallen?
Da hinterfrage ich auch die Fahrlehrer und auch den Prüfer (der übrigens bekannt für seine sehr unfreundliche Art ist)
Ehrenrunde mit Prüfungskosten Kostenfaktor on Top 1200€...

Ein Schelm der Böses dabei denkt.

05.01.2023

Es scheint tatsächlich zwei gravierende Gründe zu geben. Zum einen dürfte es sich um ein Abnehmen zu erlernendes Wissens handeln und zum anderen finden sich tatsächlich viele Prüfungsfragen, welche im Kern mit der Tätigkeit des Autofahrens wenig bis nichts zu tun haben.