Newsticker
Einzelhandel beklagt zunehmende Zahl von Angriffen auf Mitarbeiter bei Kontrolle von Impfnachweisen
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Landkreis Augsburg: Polizei zieht drei Betrunkene im Kreis Augsburg aus dem Verkehr

Landkreis Augsburg
14.01.2022

Polizei zieht drei Betrunkene im Kreis Augsburg aus dem Verkehr

Zu viel Alkohol im Blut hatten Verkehrsteilnehmer im Bereich der Polizeiinspektion Gersthofen.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Gleich drei Verkehrsteilnehmer im Bereich der Polizei Gersthofen waren am Donnerstag betrunken unterwegs. Das hat Folgen.

Drei Betrunkene zog die Polizei am Donnerstag im Dienstbereich der Beamten in Gersthofen aus dem Verkehr. Der erste war ein Lastwagenfahrer. Wie die Polizei mitteilt, fiel einem Autofahrer gegen 16.20 Uhr auf, dass der Fahrer des LKW auf der B2 in Richtung Donauwörth Schlangenlinien fuhr. Auf Höhe Nordendorf kam er sogar von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Der Zeuge rief die Polizei. Die stellte fest, dass der LKW nach dem Unfall massiv beschädigt war. Wie es dazu kam, stellte sich auch schnell heraus: Der LKW-Fahrer hatte mit 1,8 Promille deutlich zu viel Alkohol getrunken. Er musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben.

Betrunkene Autofahrer in Gersthofen und Täfertingen gestoppt

Ebenso wie ein 25-Jähriger, den die Beamten gegen 21.15 Uhr auf der B2 in Richtung Süden stoppten. Der junge Mann war ihnen aufgefallen, weil er zu schnell unterwegs war und ebenfalls Schlangenlinien fuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, das er rund 1,4 Promille im Blut hatte.

Gegen 3 Uhr nachts folgte die dritte Alkohol-Kontrolle. Im Neusässer Ortsteil Täfertingen fiel den Beamten ein 39-jähriger Autofahrer auf. In seinem Auto soll es bei der Kontrolle nach Alkohol gerochen haben. Kein Wunder, schließlich ergab ein Test laut Polizei den Wert von über einem Promille. Auch ihm wurde Blut abgenommen und er musste seinen Führerschein abgeben. (kinp)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.