Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Meitingen: 900 Christbäume aus Meitingen helfen sozialen Einrichtungen

Meitingen
10.01.2022

900 Christbäume aus Meitingen helfen sozialen Einrichtungen

Insgesamt 16 Mitglieder der Meitinger JU und JBU halfen unter der Leitung von Florian Möckl und Christian Deisenhofer dabei, etwa 900 ausgediente Weihnachtsbäume am Wertstoffhof zu entsorgen.
Foto: Peter Heider

Junge Bürger Union und Junge Union sammeln ausgediente Tannenbäume ein und entsorgen sie fachgerecht am Wertstoffhof.

Diese Aktion ist in Meitingen schon seit vielen Jahren Tradition. Auch heuer wurden wieder zu Jahresbeginn die ausgedienten Weihnachtsbäume, die das Fest bereicherten, von der Jungen Bürger Union (JBU) und Jungen Union (JU) Meitingen-Lechtal in der Marktgemeinde und den fünf Ortteilen entsorgt.

Die beiden Marktgemeinderäte Florian Möckl und Christian Deisenhofer waren mit 16 jungen Leuten, allesamt mit Warnwesten und vorschriftsmäßigen Corona-Schutz ausgestattet, einige Stunden im Einsatz, um etwa 900 ausgediente, an Straßenrändern oder Hofeinfahrten gut sichtbar gelagerte Christbäume einzusammeln. Bürgerinnen und Bürger, die über das Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel ihren Tannenbaum festlich mit Kerzen, glitzernden Kugeln oder Lametta dekoriert und geschmückt hatten, konnten so manchen, bereits zu nadeln beginnenden Baum, der mit einer Banderole zum Preis von zwei Euro versehen war, zur Abholung an Gehwegen, Hofeinfahrten und Straßenrändern bereitstellen.

Firmen stellen Transportfahrzeuge kostenlos zur Verfügung

"Leider wurden wieder viele Bäume ohne Kennzeichnung abgestellt, obwohl der Erlös des Banderolenkaufs für soziale Zwecke bestimmt ist", ärgert sich der JU-Vorsitzende Philipp Schmid. Als ein weiteres Manko bezeichne Schmid, dass Bäume erst am späten Vormittag abgestellt wurden, sodass einige Fahrzeuge doppelt im Einsatz waren. Bei teils heftigen Schneegestöber wurden die Bäume mit vier Transportfahrzeugen, die ortsansässige Firmen bereitwillig kostenlos zur Verfügung gestellt hatten, abgeholt und zum örtlichen Wertstoffhof geschafft, wo sie dann fachgerecht und umweltschonend entsorgt wurden.

Marktgemeinderat Florian Möckl appellierte an alle Bürgerinnen und Bürger, die in einer Sackgasse wohnen, die Bäume im nächsten Jahr vorne an der Straßeneinmündung abzulegen, damit das Rangieren mit den Fahrzeugen erleichtert wird. "Der Erlös der Aktion", erklärten Philipp Schmidt, Christian Deisenhofer und Florian Möckl "kommt auch heuer wie schon in den letzten Jahren der St.-Gregor-Jugendhilfe und dem Dominikus- Ringeisen-Werk in Meitingen zugute."

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.