Newsticker
Selenskyj ruft russische Bevölkerung zu Widerstand gegen den Krieg auf
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Neusäß: Transporter an A8 bei Neusäß steht in Flammen: Fahrer im Krankenhaus

Neusäß
04.08.2022

Transporter an A8 bei Neusäß steht in Flammen: Fahrer im Krankenhaus

Ein Kleintransporter ist bei Neusäß nach einem technischen Defekt in Flammen aufgegangen.
Foto: Moritz Maier

Ein Kleintransporter steht an der A8 bei Neusäß in Flammen. Die Rauchschwaden steigen hoch in den Himmel. Der schwer verletzte Fahrer kommt in eine Spezialklinik.

Ein Kleintransporter ist auf der Autobahnausfahrt der A8 bei Neusäß in Brand geraten. Gegen 13.30 Uhr teilte die Polizei auf Nachfrage mit, dass der Einsatz noch laufe. Ein technischer Defekt sorgte dafür, dass der Transporter in Flammen aufging, berichtet der Einsatzleiter vor Ort. Minutenlang stiegen starke Rauchschwaden auf. Der Fahrer hat demnach schwere Verbrennungen erlitten, weil er der Feuerwehr zufolge noch seinen Hund aus dem brennenden Wagen gerettet hat. Er wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Der Polizei zufolge stammt er aus Augsburg und wird nun in eine Spezialklinik verlegt.

Zum Defekt kam es, als der Fahrer auf die A8 in Richtung München fahren wollte. Auf der Auffahr-Schleife fing sein Motor an zu brennen, das Feuer breitete sich im Anschluss schnell auf den ganzen Wagen aus. Der Fahrer hat den Transporter deshalb an der Auffahrt neben einigen Böschungen abgestellt. Durch die trockene Umgebung fingen dann auch diese Flammen. Die Feuerwehr hat aber auch diese Brände mittlerweile gelöscht. Beim Transporter handelte es sich um ein umgebautes Wohnmobil. Da der Brand aus dem Inneren des Campers kam, mussten sich die Einsatzkräfte mit Rettungssägen Zugang verschaffen. Mit Löschschaum gelang es den Feuerwehrleuten, den Brand zu löschen.

Unfall Neusäß Transporter Brand   Unfall Neusäß Transporter Brand
26 Bilder
Transporter an A8 bei Neusäß steht in Flammen
Foto: Moritz Maier, Marcus Merk

Straße zwischen Neusäß und Hirblingen war gesperrt

Nach einigen Stunden gelang es den Rettungskräften außerdem, die Unfallstelle zu räumen. Straße und Autobahnzufahrt sind wieder frei. Neben Polizei und Rettungskräften waren die Feuerwehren aus Neusäß, Gersthofen und Täfertingen im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber ist gelandet. Die Verbindungsstraße zwischen Neusäß und Hirblingen war in beide Richtungen gesperrt. Ebenso die Autobahnausfahrt Neusäß sowie die Auffahrt in Richtung München. (kinp, mom)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.