Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer

14.07.2010

Alle Achtung

Ausgebremst wurde der SV Ottmarshausen vom SV Adelsried. Hier stoppen Maximilian Mayer (links) und Achim Schönenberg den SVO-Angreifer Maximilian Haumann. Foto: Oliver Reiser
Bild: Oliver Reiser

Landkreis Augsburg Tore am Fließband fielen gestern Abend in der zweiten Runde des Toto-Pokals. Der TSV Fischach (in Langenneufnach) und der VfR Foret (gegen DJK Stotzard) setzten sich jeweils mit 8:1 durch. Mit demselben Ergebnis geriet der TSV Ustersbach beim TSV Walkertshofen unter die Räder. Der Kreisligist war allerdings nur mit seiner zweiten Garnitur angetreten. Während mit dem TSV Herbertshofen ein weiterer Kreisligist beim BSC Heretsried (4:5 nach Elfmeterschießen) die Segel streichen musste, konnte sich der TSV Täfertingen beim TSV Zusamzell knapp mit 3:2 behaupten.

SpVgg Langenneufnach - TSV Fischach 1:8 (1:4). Der TSV war dem Margertshausen-Bezwinger klar überlegen. Heiko Horter (3.), Max Repasky (11.), Simon Peter (18.) und Winfried Rindle (26.) sorgten schnell für klare Verhältnisse. Das 1:4 resultierte aus einem Foulelfmeter, den Bernhard Brecheisen verwandelte. Nach dem Wechsel schraubte Dominik Schubert das Ergebnis mit einem lupenreinen Hattrick (51., 57., 65.) auf 7:1. Torhüter Erwin Gruber sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter für den Endstand. (sobi)

TSV Walkertshofen - TSV Ustersbach 8:1 (6:0). Nachdem der TSV Ustersbach beim letzten Testspiel drei Verletzte zu beklagen hatte, trat in Walkertshofen die zweite Mannschaft an. Die stand auf verlorenem Posten. Heinz Roharik erzielte den Ehrentreffer zum 6:1-Zwischenstand (70.). (smol)

VfR Foret - DJK Stotzard 8:1 (4:1). Wie ein Wirbelsturm brauste der VfR über die Gäste hinweg. Ayhan Kara-Idris, Harun Seckin und Serdar Armen (2) sorgten für ein 4:0. Alexander Lehner traf per Handelfmeter für Stotzard. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Metin Bas, Ahmet Sakarya (2) und Sinan Seckin auf 8:1. Yasin Erdogan konnte sich den Luxus leisten, einen Foulelfmeter zu verschießen. (vfr)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Zusamzell - TSV Täfertingen 2:3 (1:2). In der Anfangsviertelstunde hätten die Gastgeber mit 3:0 führen müssen. Zu diesem Zeitpunkt stand es lediglich 1:0 durch ein Tor von Christian Link. Dann wurden die Gäste stärker und gingen durch Antonio Cuevas (25. und 38.) mit 2:1 in Führung. Nach der Pause legte Matthias Bauer das 3:1 nach. Als in der 70. Minute der Ball nach einem Gestochere zum 2:3 über die Linie bugsiert wurde, spielten die Gastgeber in den Schlussminuten nur noch auf das Tor der Gäste. Zusamzells Youngster Daniel Tretter visierte mit einem Weitschuss noch die Latte an. (hka)

SV Ottmarshausen - SV Adelsried 1:2 (0:1). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit nutzte Florian Kothnig einem Abwehrfehler zur Gästeführung (35.). Nach dem Wechsel war der SVO überlegen, konnte jedoch seine Chancen nicht nutzen. Wie es geht, zeigte Sebastian Mayer mit dem 0:2 (62.). Der Anschlusstreffer von Tobias Zimmermann (87.) kam zu spät. (AL)

TSV Zusmarshausen - Türk Gücü Lauingen 2:0 (0:0). Die Zusser, die hauptsächlich mit Spielern der zweiten Mannschaft besetzt waren kamen, in der ersten Halbzeit öfter unter Druck. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Zusmarshausen das Tempo und kam nach schöner Vorarbeit von Dominik Demharter durch Michael Hudalla zur 1:0-Führung. Andreas Wild erzielte mit einem Wembley Tor in der 70. Minute den 2:0-Endstand. (AL)

SV Achsheim - SV Ehingen/Ortlfingen 5:3 (1:1) nach Elfmetersch. In einem mäßigen Pokalduell war der SV Ehingen nach 20 Minuten nur noch zu zehnt (gelb-rote Karte). Achsheim konnte die zahlenmäßige Überlegenheit aber nicht wirklich nutzen. Erst in der 62. Minute traf Oguz Alver zum 1:0. In der 79. Minute gelang Christoph Besser der Ausgleich. Im Elfmeterschießen konnte der schon bis dahin beste Mann auf dem Platz, Achsheims Torhüter Sebastian Schaller, zwei Strafstöße abwehren und wurde damit zum Helden des Abends. (AL)

BSC Heretsried - TSV Herbertshofen 5:4 (1:1/2:2) nach Elfmetersch. Andreas Hämmerle brachte die Hausherren in Front (20.). Die erste Chance der Gäste nutzte Stefan Rieder 1:1 (40.). Im zweiten Durchgang brachte Daniel Huber den TSV gar mit 2:1 in Front (60). BCH-Spielmacher Andreas Appelt egalisierte aber postwendend per Kopfball (63.). In der Schlussphase scheiterte Hämmerle noch an der Latte. Beim fälligen Elfmeterschießen parierte Spielertrainer Christoph Kirmse nicht weniger als drei Strafstöße gegen Rauscher, Balthasar und Rieder. F für Heretsried trafen Andreas Wiedmann, Andreas Appelt und Andreas Hämmerle. (bsc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren