Bezirksliga Süd

12.10.2019

Alles gleicht sich aus

Neusäß’ Trainer Charly Pecher würde am liebsten selbst mitspielen. Er und sportlicher Leiter Günther Hausmann (links) hoffen, dass der Fußballgott angesichts der vielen Probleme endlich Gerechtigkeit walten lässt.
Bild: Oliver Reiser

Charly Pecher, der Trainer des TSV Neusäß, hofft angesichts von Pleiten, Verletzungspech und Pannen auf die Gerechtigkeit des Fußballgottes

Mit der Situation leben. Das versucht derzeit der TSV Neusäß und Trainer Karlheinz Pecher. Den Aufsteiger sucht in der Fußball-Bezirksliga-Süd derzeit die Seuche heim: Neben zahlreichen personellen Ausfällen fehlt reihenweise auch das Spielglück. „Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft, haben aber nur einen Punkt mitgenommen“, klagt Pecher. Nach dem 0:0 gegen Thalhofen und der 0:1-Niederlage gegen Mitaufsteiger TSV Haunstetten sind die Lohwald-Kicker nun seit vier Spielen ohne Sieg. Für der 53-Jährigen ist klar: „Alles eine Frage der Qualität.“

Nach wie vor fehlt es dem TSV Neusäß an Cleverness. Auch die Chancenverwertung lässt noch viel Spielraum nach oben. „Wir haben eben keinen abgezockten Torjäger in der Mannschaft“, resümiert Pecher. Und die, die Neusäß zurück in die Bezirksliga schossen, wie Sascha Tesic (krank), Emanuel Blenk (verletzt) oder Moritz Schiele (Kreuzbandriss), sind derzeit nicht an Bord. Weil das nötige Kleingeld den Lohwäldern fehlt, um im Winter auf dem Transfermarkt aktiv zu werden, gilt es, „die eigenen Spieler weiterzuentwickeln“, meint der 53-Jährige.

Den Glauben hat Pecher aber noch lange nicht verloren. „Wenn es das Sprichwort wirklich gibt, wird sich alles binnen einer Saison ausgleichen. Das wird dann aber langsam mal Zeit“, schmunzelt er. Zeit und Nerven, um sich mit den kommenden Gegnern zu beschäftigten, hat der 53-Jährige nicht. Pecher: „Wir haben selbst so viele Baustellen. Ich muss erst mal schauen, welche Mannschaft ich gegen Bad Grönenbach überhaupt ins Rennen schicken kann.

Die Wertschätzung verlieren wir vor dem Gegner aber trotzdem nicht.“ Am heutigen Samstag (14 Uhr) kommt der TV Bad Grönenbach. Doch neben den bereits genannten werden dann auch Tim Hofbauer, Rafael Schimunek, Raphael Marksteiner, Daniel und Philipp Scherer sowie der rotgesperrte Florian Sedlak fehlen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren