1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Auerbacher Talente tragen weiter Blau-Weiß

Leichtathletik

12.01.2017

Auerbacher Talente tragen weiter Blau-Weiß

Nicht nur in Bayern, sondern auch in Deutschland gehören die Auerbacher Leichtathleten mit zur Spitze. So konnten sich Emily Schuster, Fabio Kammler und Pia Juraschek (von links) weit vorne in den Bestenlisten platzieren.
Bild: Johann Kohler

Warum Abteilungsleiter Johann Kohler nach einem erfolgreichen und leistungsstarken Jahr kräftig durchatmet

Die Leistungen bei Leichtathletik-Meisterschaften finden oft keine Eintragung in die Jahresbestenlisten, da hier oft taktiert wird. Bestleistungen werden daher auch bei anderen Veranstaltungen erzielt, deshalb sind die Vereine und Athleten immer zum Jahresende gespannt, welche Platzierung in der Endabrechnung unter den Besten in Bayern und Deutschland erzielt werden konnte. Die Leichtathleten der SpVgg Auerbach/Streitheim können beides, denn sie konnten insgesamt sieben bayerische Meister stellen und waren viermal unter den Top Ten bei deutschen Meisterschaften.

Was aber am meisten überraschte: 14-mal landeten Auerbacher unter Deutschlands besten 50 Athletenleistungen und in Bayern waren nicht weniger als 67 Nennungen unter den besten 20 zu verzeichnen. Diese Werte stellen einen neuen Rekord in der fast 50-jährigen Geschichte der Abteilung dar und Abteilungsleiter Johann Kohler atmete zum 1. Dezember befreit auf, als die Wechselfrist abgelaufen war. So stand ab diesem Datum fest, kein einziger Athlet erlag den Lockrufen großer Leichtathletikhochburgen. So werden alle Talente auch 2017 wieder auf Titel- und Rekordjagd bei der SpVgg Auerbach/Streitheim gehen.

Die besten Leistungen der männlichen Auerbacher Athleten bundesweit in der Bestenliste 2016 erreichte der 19-jährige Fabio Kammler. Der in den USA studierende Diedorfer erreichte Platz zwei in U20 über 200 m in 21,23 Sek., in U23 war dies der vierte Rang. Auf Landesebene waren diese Leistungen über 200 m jeweils der erste und über 100 m in 10,84 Sek der dritte Platz, in Deutschland Rang 29.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Insgesamt dreimal war in Deutschland der 18-jährige David Kirch verzeichnet, und zwar auf Platz 21 im Zehnkampf, 34. im Weitsprung mit 6,94 und 37. im Hochsprung mit 1,94 m. Bei ihm waren noch erwähnenswert in Bayern der zweite Bestenlistenplatz im Fünfkampf und weitere sieben Leistungen in verschiedenen Disziplinen unter den 20 Besten.

Leider konnte Julian Kaiser, 16, bedingt durch eine Verletzung nur wenige Wettkämpfe bestreiten, trotzdem kam sein einziger 400 m Hürdenlauf in 57,41 Sek. auf Platz 22 in Deutschland und den dritten Rang in Bayern.

Unter den besten deutschen Athletinnen in W15 war auch Emily Schuster vertreten, sie kam auf dem 17. Rang im Siebenkampf, dies war in Bayern Platz zwei. Außerdem holte sie sich in bayernweit noch sechs weitere Top 20 Platzierungen.

Bundesweit schafften es auch in U18 Angela Stockert und Sophia Müller je zweimal. Stockert als 17. im Siebenkampf und 47. im Hochsprung mit 1,66 m. während Müller 23. im Siebenkampf und 44. über 100 m Hürden unter Deutschlands Besten wurden. Beide belegten je siebenmal auch einen Platz unter den ersten 20 in Bayern.

Wie schon in den letzten Jahren konnten sich die Auerbacher in Deutschlands 4 x 100 m Sprintstaffeln gut in Szene setzen. Platz 17 in U18 und 37. in U20 in sehr guten 48,76 Sek., das war in Bayern Rang 3, erreichten Sina Kemmerling, Sophia Müller, Emily Schuster und Angelika Stockert. Rang 15 in 49,89 Sek und Platz 2 im Land für die Staffel der U16 mit Sina Kemmerling, Lisa Kemmerling, Emily Schuster und Johanna Schiepp und die Jungs standen auch nicht nach und wurden Zweite in Bayern und 26. in Deutschland. Robert Wagner, Julian Kaiser, David Kirch und Fabio Kammler liefen über 4 x 100 m die hervorragende Zeit von 43,30 Sek. Erfreulich auch der 3. Platz in Bayern und Rang 17 in der Bundesrepublik für die U16 Mehrkampfmannschaft Emily Schuster, Sina Kemmerling und Pia Juraschek.

Weitere Athleten unter den Top 20 in Bayern: Johanna Schiepp, Sina Kemmerling, Anne Rieger, Sarah Rieger, Maria Rieger, Alexandra Rottenkolber, Isabelle Sasse, Jana Wiedemann, Lisa Kemmerling, Pia Juraschek, Alexandra Herr, Tobias Müller, Julius Schöllhorn, Adrian Sasse, Thomas Burkhart, Simon Eisele, U20- 3 x 800 m Staffel mit Johanna Klimeck, Pia Unger, Isabelle Sasse, U-14 Vierkampfmannschaft mit Lisa Kemmerling, Alina Müller, Julia Bschorr, Juliane Frank und Laura Seiring.

Bestenlisten unter

www.blv-sport.de, www.dlv.de und www.blv-schwaben.de

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Langweid_Tischtennis0028.tif
Tischtennis

Im Angriffsmodus an die Spitze

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket