Neusäß

13.09.2019

Auf und nieder, immer wieder

Raphael Marksteiner und der TSV Neusäß konnten sich im Kellerduell gegen den SV Stöttwang durchsetzen.
Bild: Marcus Merk

Neusässer Achterbahnfahrt beim 4:2-Sieg im Aufsteigerduell

Keine Ahnung, ob heutzutage auf dem Neusässer Stadtfest noch Stimmungslieder wie „Auf und nieder, immer wieder“ gespielt werden. Zum gestrigen Kellerderby der Fußball-Bezirksliga Süd, das nur wenige Meter vom Festplatz entfernt stattfand, hätte es auf jeden Fall gepasst. Nach einem Wechselbad der Gefühle behielten die Lohwaldkicker im Aufsteigerduell gegen Schlusslicht SV Stöttwang mit 4:2 die Oberhand.

„Ozapft is!“ Emanuel Blenk brachte den TSV Neusäß schon nach 14 Minuten in Führung. Nach einem langen Ball chippte er den Ball frech über den Gästekeeper. Langsam bekamen die Schützlinge des wiedergenesen Trainers Charly Pecher die Kontrolle über das Spielgeschehen, da schlug das Schlusslicht zu. Gästekapitän Stefan Schlachter drehte mit zwei Treffern in der 38. und 44. Minute den Spieß noch vor der Pause um. Blenk scheiterte in der Nachspielzeit am Torwart – das hätte der Ausgleich sein können.

Auf den mussten die Neusässer Anhänger dann bis zur 65. Minute warten. Cyrill Siedlaczek staubte zum 2:2 ab. Fünf Minute später wird der unermüdliche Emanuel Blenk im Strafraum gefoult. Akif Dogan verwandelt den Elfmeter zum 3:2-Führungstreffer. „Einer geht noch, einer geht noch rein!“ Gemäß diesem Bierzelt-Hit erhöhte der eingewechselte Daniel Burda in der 88. Minute auf 4:2. Nach einer Ecke sprang der Ex-Leitershofer am höchsten und beförderte das Spielgerät ins lange Eck.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

So konnten sich die überaus erleichterten Akteure des TSV Neusäß auf dem Neusässer Stadtfest noch die eine oder andere Maß genehmigen und lautstark anstimmen: „So ein Tag, so wunderschön wie heute.“ (oli)

TSV Neusäß: Schmid – A. Kastenhuber, Ph. Scherer, Siedlaczek, Marksteiner, Dogan, Gerstmeier, Doll, Kresse, Tesic, Blenk.

SV Stöttwang: Hackenberg – Eichele, Schmitt, Wintergerst, Kavakli, Krause, Balcioglu, Gaeta, Schlachter, Albinus, Schmitt.

Tore: 1:0 Blenk (14.), 1:1 Schlachter (38.), 1:2 Schlachter (44.), 2:2 Siedlaczek (65.), 3:2 Dogan (72./Foulelfmeter), 4:2 Burda (88.). – Schiedsrichterin: Lena Höche (Wallerstein). – Zuschauer: 120.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren