1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Bäumchen-wechsle-dich-Spiel geht weiter

A-Klasse Nordwest

02.05.2017

Bäumchen-wechsle-dich-Spiel geht weiter

Nach dem 1:0 holt Ehingens Martin Redel den Ball aus dem Tor. Ellgaus Keeper Frank Erler ist konsterniert.
Bild: Tautz

SV Ehingen zieht wieder am SC Biberbach vorbei. Aystetten II strauchelt

Nachdem der SC Biberbach beim SV Adelsried über ein 2:2 nicht hinauskam, setzte sich der SV Ehingen/Ortlfingen wieder an die Spitze der Fußball-A-Klasse Nordwest. Dem SVE/O gelang im Nordderby ein souveräner 2:0-Heimerfolg gegen den TSV Ellgau. Einen groben Ausrutscher auf dem Aufstiegspfad leistete sich Cosmos Aystetten II mit einer 1:2-Niederlage beim SV Stettenhofen. Das Heimspiel des SV Ottmarshausen musste wegen der Unbespielbarkeit der Plätze auf den Kunstrasenplatz des TSV Neusäß verlegt werden.

(1:1). Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen konnte der SVA dem Tabellenführer einen Punkt abknöpfen. Robert Kalkbrenner gelang die Führung (18.), die Philipp Schellenberg ausgleichen konnte (35.). Kurz nach dem Seitenwechsel schoss Simon Seidel nach einem schönen Spielzug das 2:1. In der 57. Minute stand Sebastian Sinninger dort, wo ein Torjäger stehen muss, und verwertete zum Ausgleich. – Reserven: 0:2. – 150. (es)

(1:0). Ehingen war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Nach Vorarbeit von Rainer Müller erzielte Martin Redel das 1:0 (24.). Ehingen konnte zahlreiche Torchancen nicht nutzen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, der SVE war weiter das überlegene Team. Tobias Dennerlöhr erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 (53.). – Reserven 0:1 - Zuschauer 100. (apap)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:1 ). In einem ausgeglichenen Spiel ging der FCE in der 36. Minute durch Andreas Lahner in Führung. Die Heimelf konnte gute Chancen nicht verwerten. In der 55. Spielminute vergab Simon Ohnheiser einen Elfmeter für den FCE. Der SVG kämpfte bis zur letzen Minute, konnte aber den verdienten Ausgleich nicht mehr erzielen. – Reserven: 2:0. – Zuschauer: 50. (SP-)

(0:1). Am Ende gelang Stettenhofen ein verdienter Sieg, denn es gelang ihnen, gegen einen spielstarken Gegner sehr diszipliniert zu spielen. Durch einen berechtigten Elfmeter, den Andrei Vezeahu verwandelt hatte, war die Heimelf in Rückstand geraten (7.). Wiederum Vezeahu sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (34.). In Überzahl nutzte Stettenhofen seine Chancen und drehte durch Treffer von Andre Jäschke (65.) und Patrick Reilich (85.) die Partie. 70.

(0:0). Eine bittere Heimpleite setzte es für die Reserve der Autobahner. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte fasste sich Heimkapitän Eric Elze ein Herz und jagte die Kugel aus 20 Metern in den Winkel (47.). Ein unnötiger Elfmeter bedeutete aber nur fünf Minuten später den Ausgleich durch Andreas Klein. Die Grün-Weißen diktierten weitestgehend die Partie, doch in der 85. Minute folgte der Genickschlag durch Kevin Cochran. Zusmarshausen muss sich mehr denn je Sorgen um den Ligaverbleib machen. (nff)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Batzenhofen_FrauenFussball0016.tif
Frauenfußball

Die Punkte wurden verschenkt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden