Tennis

22.06.2012

Bitterer Spieltag für Gersthofen

Da halfen alle Anstrengungen nichts: Auch die ehemalige Bundesligaspielerin Sophie Lohscheidt konnte die Niederlage des TC Rot-Weiß Gersthofen gegen Moosach München nicht verhindern, am Ende stand eine 3:6-Niederlage für die Damen zu Buche.

Bayernliga-Herren des TC Rot-Weiß Gersthofen unterliegen mit 2:7, die Damen verlieren ihr Landesliga-Heimspiel mit 3:6

Gersthofen Die Top-Mannschaften des TC Rot-Weiß Gersthofen konnten am Wochenende kein Erfolgserlebnis verzeichnen. Die Herren verloren die Bayernliga-Begegnung bei GW Luitpoldpark München mit 2:7, während die Landesliga-Damen auf eigener Anlage dem TSV Moosach München mit 3:6 unterlagen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für Andreas Rausch, den Mannschaftsführer der Herren-Mannschaft, war die Ausgangslage vor dem Spiel gegen den Münchner Stadtclub von vorneherein klar, schließlich fehlte die etatmäßige Nummer zwei, Lorenz Schwojer. „Gegen Luitpoldpark haben wir keine Siegchance. Zumal auch noch Michael Platzer, unser Neuzugang vom TC Schießgraben Augsburg, verletzungsbedingt sein Spiel abgeben muss“, sagte er vor dem Spiel.

Rausch sollte mit seiner Einschätzung recht behalten. Die Begegnung war bereits nach den Einzeln entschieden. 5:1 führte Luitpoldpark München, und so hatten auch die Doppel nur noch statistische Bedeutung. Den Einzelpunkt für Gersthofen holte Top-Spieler Christian Kloimüllner mit einem 7:5 und 6:2 in einem „rein österreichischen“ Duell gegen Björn Probst von Luitpoldpark München. Den zweiten Punkt steuerte das Doppel Christian Kloimüllner und Milan Krivohlavek bei. Am Sonntag ist die Mannschaft zu Gast beim TC Rot-Weiß Straubing, einem Gegner auf Augenhöhe.

Bitterer Spieltag für Gersthofen

GW Luitpoldpark München – TC Rot-Weiß Gersthofen 7:2. Einzel Probst – Kloimüllner 5:7, 2:6; Dickhardt – Bengeser 6:2, 6:3; Leipold-Veit – Rausch 6:3, 7:5; Herter – Krivohlavek 4:6, 6:1, 10:7; Ilg – Platzer, w.o. Platzer; Minar – Micolaiczak 5:1, Aufgabe Micolaiczak; Doppel Dickhardt/Herter – Bengeser/Rausch 6:1, 6:3; Probst/Ilg – Kloimüllner/Krivohlavek 5:7, 6:4, 6:10; Leipold-Veit/Minar – Platzer/Micolaiczak, w.o. Platzer/Micolaizcak.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen und einem Punkteverhältnis von 4:4 konnten die Landesliga-Damen des TC Rot-Weiß Gersthofen entspannt in das erste Heimspiel nach der Pfingstpause gegen den TSV Moosach München gehen. Die Mannschaftsführerin Daniela Rieger hatte Respekt vor den Münchnern: „Wenn man die Dinge realistisch sieht, gehen wir als Außenseiter in die Begegnung.“ Was die Besetzung der Mannschaft betraf, wurde auf der Spitzenposition rotiert. Im Heimspiel gegen Moosach stand statt Carmen Klaschka wieder Sophie Lohscheidt zur Verfügung.

Damen rotieren auf der ersten Position

Aber auch die ehemalige Bundesligaspielerin des TC Siebentisch Augsburg, konnte trotz einer guten Leistung – sie verlor ihr Einzel im Match-Tiebreak mit 6:10 – nicht verhindern, dass die Damen des TC Rot-Weiß Gersthofen bereits nach den Einzeln vorentscheidend mit 2:4 zurücklagen. Für den zweiten Einzelpunkt sorgte Mannschaftsführerin Daniela Rieger, die dann auch noch im Doppel zusammen mit Susi Teicher einen Punkt zur 3:6-Niederlage gegen Moosach München beisteuerte. Am Sonntag ab zehn Uhr steht ein eminent wichtiges Heimspiel auf dem Programm. Dann erwartet die Mannschaft den Tabellennachbarn, den TC Vilshofen. Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt schon sicher.

Herren 40 wieder zurück auf Erfolgsspur

Auf die Erfolgsspur zurückgekehrt sind die Bayernliga Herren 40 des TC Rot-Weiß Gersthofen. Nach zwei Niederlagen in Folge kam die Mannschaft zu einem 6:3-Auswärtssieg gegen Ausstellungspark München.

Für die Siegpunkte im Einzel sorgten Christian Weis, Thilo Melzner, Bernd Bittner und Thomas Seban. Komplettiert wurde der Erfolg noch durch die Doppelsiege von Weis/Köble und Bittner/Seban. Mit 8:4 Punkten liegt das Team nun auf Platz drei der Tabelle.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren