Frauenfußball

15.05.2013

CSC taumelt Abstieg entgegen

1:3-Niederlage im ersten „Endspiel“. SC Biberbach erzielt beim 7:0 gegen Gerolsbach den 100. Saisontreffer

Landkreis Augsburg Die Fußball-Frauen des CSC Batzenhofen-Hirblingen taumeln dem Abstieg entgegen. Im ersten „Endspiel“ um den Klassenerhalt musste man beim TSV Schwaben Augsburg II gewinnen, um sich den Verbleib in der Bezirksoberliga vorzeitig zu sichern. Mit diesem Ziel ging man ins Spiel – doch es lief alles anders als geplant. Am Ende stand eine 1:3-Niederlage.

TSV Schwaben Augsburg II – CSC Batzenhofen-Hirblingen 3:1 (2:1). Die CSC-Mädels spielten wie ein Absteiger: ohne Kampf, ohne Laufbereitschaft und ohne Selbstvertrauen. So hatte man Glück, dass die Heimelf in den ersten 45 Minuten nur zwei Tore erzielte und kurz vor dem Pausenpfiff ein Befreiungsschlag bei Anna Kohout landete, die auf 1:2 verkürzen konnte. Nach einer lauten Halbzeitansprache kam ein anderes CSC-Team aus der Kabine. So versuchte man, alle Schwächen, die im ersten Durchgang gezeigt wurden, abzustellen. Wie wäre das Spiel gelaufen, wenn Sabrina Lottes und Annika Friedl ihre Möglichkeiten genutzt und das Spiel gedreht hätten? Doch beide scheiterten an der Torhüterin. In der 80. Minute dann die Entscheidung, als ein Konter nur durch ein Foul im Strafraum zu unterbinden war. Der fällige Elfer führte zum 3:1. In der Schlussminute scheiterte auch Australien-Rückkehrerin Sonja Ludwig an der Torhüterin. So kommt es nun am kommenden Samstag um 17 Uhr zum Abstiegsendspiel gegen den FSV Wehringen, das die CSC-Mädels unbedingt gewinnen müssen. (kajü)

Bezirksliga Nord

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SC Mönstetten – SV Baiershofen 0:0 Die Damen des SC Mönstetten legten im Derby los wie die Feuerwehr und brachten die Hintermannschaft des SVB mehr als einmal in schwere Bedrängnis. Doch die zweitbeste Abwehr der Liga stand gut. Irgendwie brachte man immer irgendein Körperteil dazwischen, sodass es zur Halbzeit kein Tor zu verzeichnen gab. Nach dem Seitenwechsel setzten die klar besseren Gastgeber die Nachbarn immer mehr unter Druck, doch bis zum Schlusspfiff hielt die Baiershofer Abwehrbank, was sie versprach. So trennte man sich torlos. (TS-)

Kreisliga Augsburg 2

SG Biberbach – FC Gerolsbach 7:0 (4:0). Mit dem ersten Angriff erzielte Anja Berchtenbreiter in der ersten Minute die Führung. Veronika Prömel baute in der 21. Minute auf 2:0 aus, ehe Janina Schenk vom Elfmeterpunkt aus das 3:0 erzielte, was den 100. Treffer in dieser Saison bedeutete. Mit einem Freistoß markierte Antonie Prömel den Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhten Anne Haupt (2) und Alina Wolf mit einem sehenswerten Freistoßtor zum 7:0-Endstand. (rh-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gersthofen_Handball0009.tif
Handball

Im Kellerduell abgestürzt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen