1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Cosmos’ Zweite jetzt die Nummer eins

A-Klasse Nordwest

14.11.2016

Cosmos’ Zweite jetzt die Nummer eins

Drei Treffer erzielte Muhammad Aldery (rechts) beim 4:1-Sieg des TSV Ellgau gegen den FC Horgau II (links Markus Hefele).
Bild: Karin Tautz

Aystetten profitiert vom Ausfall des Spitzenspiels

In der Fußball-A-Klasse-Nordwest übernahm der Aufsteiger SV Cosmos Aystetten mit einem 3:2-Sieg gegen Schlusslicht TSV Dinkelscherben die Tabellenführung. Das Spitzenspiel Ehingen gegen Biberbach wurde abgesagt. Durch einen Elfmeter in der letzten Spielminute konnte der SV Ottmarshausen einen Dreier beim Tabellennachbarn Gablingen einfahren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

(2:0). Unnötig spannend machte es die Cosmos-Reserve auf dem Kunstrasen in Neusäß gegen Dinkelscherbens Zweitvertretung. Nach einer scheinbar sicheren 3:0-Führung, konnten die Gäste noch auf 2:3 herankommen. Letztlich reichte es aber für Aystetten. Für Cosmos trafen Mihai Andrei, Marius Andrei per Foulelfmeter sowie Samuel Toma. Matthias Belak und Lukas Kania erzielten die beiden TSV-Treffer. – (AL).

Der FC Emersacker erspielte sich in den 90 Minuten Chance um Chance - nur: Er traf nicht. So blieb es am Ende beim torlosen Remis. – (AL).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(1:1). Zum Mann des Tages avancierte Ellgaus Muhammad Aldery, der drei Treffer zu Ellgaus 4:1-Erfolg beisteuerte. Dabei gingen zunächst die Gäste durch ein Eigentor der Heimelf in Führung. Doch dann begannen die Aldery-Festspiele. Das zwischenzeitliche 2:1 für den TSV markierte Erdal Yalcin. – Zuschauer 75. – (AL).

(3:2). Zu einem letztlich verdienten Heimsieg kam der SVA gegen die verstärkte Langweider Reserve. Vom Anspiel weg gelang den Gästen durch Goran Tomic das 0:1. Mit einem Doppelschlag Benjamin Miller und Sebastian Mayer drehte die Heimelf das Spiel. Als Robert Kalkbrenner per Kopfball das 3:1 erzielte, schien die Heimelf auf der sicheren Siegesstraße. Mit dem Anschlusstreffer durch Oliver Weklak schöpften die Gäste nochmals Hoffnung. In Hälfte zwei konnten sie jedoch nicht mehr nachlegen. – Zuschauer 50. (es)

(0:0). Der SV Ottmarshausen ging als glücklicher Sieger vom Feld. Zu viele klare Chancen vergab der SVG, um den Sack zu zumachen. Kevin Pinar traf nach umstrittener Szene im Strafraum in der 48. Minute zur Führung des SVG. Raphael Zimmermann sorgte aus klarer Abseitsposition für den 1:1-Ausgleich. Im gesamten Spiel zeigte der Schiedsrichter keine gute Leistung und sorgte in der 89. Minute mit seinem Pfiff eines Elfmeters für die Gäste für weitere Diskussionen. Danijel Milicevic verwandelte zum glücklichen 2:1-Sieg der Gäste. – Zuschauer: 50. (svg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren