1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. David gegen Goliath auf Augenhöhe

Ehingen

17.11.2019

David gegen Goliath auf Augenhöhe

Im Duell zwischen dem Dorfverein SV Ehingen/Ortlfingen und dem Stadtklub SSV Dillingen verhinderte Ex-Profi Felix-Adrian Körber im Gästetor einen Sieg der Hausherren, die hier durch Robin Schmidbauer (Nummer 15) den Führungstreffer erzielen. Links Christoph Besser, rechts Jan Blochum.
Bild: Karin Tautz

Landverein SV Ehingen/Ortlfingen ringt Stadtklub SSV Dillingen ein 1:1 ab, das die Gäste einem Ex-Profi zu verdanken haben

Mehr David gegen Goliath geht nicht. Knapp 1000 Einwohner hat die Gemeinde Ehingen im äußersten Nordwesten des Landkreises Augsburg, knapp 19000 hat die Große Kreisstadt Dillingen. Beide Fußballvereine standen sich in der Kreisklasse Nord 2 gegenüber. Dort begegneten sich der Landverein und der Stadtklub auf Augenhöhe. 1:1 stand es nach 90 Minuten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Duell der Verfolger machten die Gastgeber vom SV Ehingen/Ortlfingen zunächst den forscheren Eindruck und spielten von Beginn an nach vorne. Doch in der 9. Minute geriet ein Rückpass auf den Torhüter zu kurz und bescherte Gästestürmer Alexander Kinder die erste Möglichkeit zur Führung. In letzter Minute konnte die Abwehr noch eingreifen. Doch ab diesem Zeitpunkt beherrschten die Dillinger dann die Partie. Die Hausherren kamen kaum noch in die gegnerische Hälfte und das Gehäuse von SVE-Keeper Michael Köbinger stand unter Dauerbeschuss.

In der 26. Minute konnte er einen direkten Freistoß von Baris Er gerade noch über die Latte lenken und drei Minuten später eine Dillinger Doppelchance von Adonis Isufi und Baris Er mit Glück und Geschick zunichtemachen. Zwei Minuten vor der Pause hätten dann Ehingens Sturmtank Jan Blochum beinahe für die Führung der Gastgeber gesorgt. In die Dillinger Drangphase hinein spielte er die gesamte Abwehr schwindlig und scheiterte dann am Pfosten. Christoph Besser konnte den Abpraller dann nochmals in den Strafraum flanken und Jan Blochum zwang den überragenden Gästetorhüter Felix-Adrian Körber zu einer unfassbaren Parade. Da sah man, warum der 26-Jährige schon vier Partien für den 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga absolviert hat. Doch Körber war nicht der einzige Ex-Profi in den Reihen der Dillinger: Andreas Mayer, inzwischen 47 Jahre alt, war einst für den FC St. Pauli in der 2. Bundesliga am Ball. Dem SVE war’s egal. Die erste Möglichkeit nach der Pause hatte wieder der Dorfverein nach einem schnellen Konter, doch Michael Kottmair zielte etwas zu hoch. Danach waren wieder die Gäste am Drücker. Erst zischte ein direkter Freistoß von Alexander Kinder knapp am Tor vorbei (51.), dann kam Baris Er nach einem Eckball um Haaresbreite nicht an den Ball (58.).

David gegen Goliath auf Augenhöhe

Doch auch die Hausherren blieben weiter gefährlich und hätten in der 63. Minute eigentlich in Führung gehen müssen. Nach einem Eckball legte Jan Blochum den Ball perfekt per Kopf für Martin Redel auf, doch Felix-Adrian Körber fischte den platzierten Kopfball mit einem sehenswerten Reflex noch aus dem Eck. Den darauf folgenden Eckball köpfte Robin Schmidbaur dann allerdings unhaltbar zum umjubelten 1:0 ins lange Eck. Zwei Minuten später hatte Michael Kottmair die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch auch er scheiterte am Ex-Profi.

In der 69. Minute verteilte die Ehinger Abwehr dann ein vorweihnachtliches Geschenk in Form eines katastrophalen Fehlpasses, den Gazmend Nuraj ohne Mühe zum Ausgleich nutzen konnte. Zwei Minuten später konnte auch Ehingens Keeper Michael Köbinger zeigen, dass er ein Meister seines Fachs ist, als er eine Riesenchance von Alexander Kinder zunichtemachte.

Beide Teams wollten die drei Punkte und so kam es auf beiden Seiten noch zu guten Tormöglichkeiten. Christoph Besser prüfte Körber nochmals (77.) und im Gegenzug konnte Furkan Akaydin ein sehenswertes Solo nicht erfolgreich abschließen. Die Gäste hatten in der 88. Minute die letzte Chance, doch Köbinger hielt gegen Adonis Isufi den verdienten Punkt für den SV Ehingen/Ortlfingen fest.

SV Ehingen/Ortlfingen: Köbinger; Perfetto, Berchtenbreiter, Zerle, Redel, Prues, Schmidbaur, Besser, Dennerlöhr, Blochum, Kottmair (Pfitzner, Leser)

SSV Dillingen: Körber; Kratz, Neustätter, Mayer, Riedinger, Akaydin, Nuraj, Kasumi, Er, Isufi, Kinder (Paar, Mödinger)

Tore: 1:0 Schmidbaur (64.), 1:1 Nuraj (69.). - Schiedsrichter: Beklen (Riedmoos). - Zuschauer: 60.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren