Tischtennis

11.10.2019

Den Youngsters unterlegen

Trotz intensiver Beratung fanden Bianca Wanzl (links) und Madeleine Wagner mit dem TSV Herbertshofen nicht die richtigen Mittel zum Sieg.
Bild: Maximilian Merktle

Herbertshofer Oberliga-Frauen müssen sich nach hartem Kampf dem Tabellenzweiten Regenstauf geschlagen geben

Es war ein enges Match, das die Oberligadamen des TSV Herbertshofen dem favorisierten Spitzenteam des TB/ASV Regenstauf lieferten. Am Ende musste sich die Truppe von Coach Günter Kramer mit 4:8 geschlagen geben.

Bereits in den Doppeln zeichnete sich ein enger Spielverlauf ab. Bianca Wanzl und Madeleine Wagner konnten sich in ihrem Match hauchdünn mit 3:2 durchsetzen, während die nach dem Ausfall von Ute Speer neuformierte Formation mit Gudrun Herfert und Dagmar Petersen mit 1:3 unterlag.

Auch den ersten Einzeldurchgang konnten die TSV Damen ausgeglichen gestalten. Gudrun Herfert und Madeleine Wagner konnten ihre Einzelspiele für sich entscheiden. Bianca Wanzl und Dagmar Petersen mussten sich den zur bayerischen Jugendspitze gehörenden Talenten Lich und Zahradnik geschlagen geben. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel dann in der zweiten Einzelrunde, in der die Gastgeber nur einmal durch Gudrun Herfert punkten konnten. So stand am Ende ein 8:4-Erfolg für die Gäste, die ihrerseits weiterhin ungeschlagen an Rang zwei stehen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für Herbertshofen steht aktuell ein Mittelfeldplatz zu Buche, mit dem man im Lechtal sehr gut leben kann: „Es war ein enges Spiel, aber leider hat uns in den entscheidenden Momenten auch ein bisschen das Glück gefehlt“, war Trainer Günter Kramer dennoch zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Für den TSV geht es mit einem schwäbischen Derby am 19. Dezember um 14 Uhr beim TSV Bobingen weiter. (mmer)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren