1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag

A-Klasse Nordwest

18.05.2015

Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag

Stettenhofens Keeper Philipp Welsch verhinderte gegen den TSV Lützelburg (hier Kenan Ergenler) weitere Gegentreffer.
Bild: Karin Tautz

VfL Westendorf, ESV Augsburg und TSV Lützelburg kämpfen um zwei Aufstiegsplätze

Die Entscheidung über Meisterschaft und die beiden Aufstiegsplätze in der Fußball-A-Klasse Nordwest fällt am letzten Spieltag in einem Dreikampf zwischen dem VfL Westendorf, dem ESV Augsburg und dem TSV Lützelburg, die alle ihre Aufgaben lösten.

(1:1). Die Gäste erzielten durch einen „Abstauber“ von Lukas Wagner die Führung (25.). Bereits fünf Minuten später gelang dem VfL durch Spielertrainer Karl Baumann der Ausgleich. Nun konnte die Heimelf die Kontrolle gewinnen und drängte auf das Führungstor. Schließlich war es Mathias Wiedemann, der mit einem Freistoß zur vielumjubelten 2:1 traf (65.). Die Heimelf verteidigte die knappe Führung bis zum Schlusspfiff. – Reserven: VfL II – SV Erlingen II 5:2. – Zuschauer: 120. (bürs)

(1:1). In einer abwechslungsreichen Partie setzten sich letztendlich die Gastgeber auch in dieser Höhe, verdient durch. Kraus brachte die Heimelf mit 1:0 in Führung (28.). Die Gäste glichen jedoch postwendend durch Höhnle aus (29.). Im zweiten Durchgang brachte erneut Kraus den SCB mit 2:1 in Front (65.). Meisinger sorgte mit dem 3:1 für die Vorentscheidung (75.). Steppach steckte aber nicht auf und kam durch Brujinen per Foulelfmeter nochmals auf 3:2 heran (82.). Lipp traf schlussendlich mit einem sehenswerten Heber zum 4:2-Endstand (85.). – Zuschauer: 50. (bsc)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

(1:0). Die Lützelburger zeigten von Beginn an, dass für sie noch um den Aufstieg geht. Nach 16 Minuten wurde Martin Uhl im Strafraum gefoult, Fabian Karg vollstreckte per Elfmeter zum 1:0. In der Folge scheiterten Kenan Ergenler, Markus Hanisch und Florian Kamissek an SVS-Schlussmann Philipp Welsch. Fabian Karg vollendete nach einem Solo über das halbe Feld zum 2:0 (66.). Jetzt war der Bann gebrochen. Florian Kamissek (75.), Matthias Dörrich (83.) und Kenan Ergenler (90.) erhöhten auf 5:0. – Zuschauer: 188. – Reserven: 9:1. (bph)

(3:0). Christoph Wittmann gelang das 1:0 (10.), nur fünf Minuten später erhöhte Felix Gleixner auf 2:0. Den 3:0-Endstand stellte Andreas Klein bereits in der 17. Minute her. – Zuschauer: 60. – Reserven: 4:0. (wema)

(0:3). Bereits in den ersten 20 Minuten der ersten Spielhälfte hatten die Gäste durch Matthias Zschappa (5./ Foulelfmeter) und Daniel Burda (15. u. 20.) den Pausendstand hergestellt. Im zweiten Abschnitt erhöhte Tobias Bock auf 5:0 (68. und 70.). Den Ehrentreffer für den SVO erzielte in der 80. Spielminute David Vornehm durch einen verwandelten Foulelfmeter. – Zuschauer: 90. – Reserven: 4:3 (um)

(4:1). Gegen chancenlose Achsheimer eröffnete Boubacar Kante den Torreigen (7.). Michael Hertle erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (16.). Boubacar Kante (17. und 82.) sowie Florian Kotnig (19.), Sebastian Palm (31.), Achim Schöneberg (57.), Sebastian Gerum (73.) und Michael Stegmüller (90.) sorgten für den Kantersieg. – Zuschauer: 80. – Reserven: 1:4 (es)

(0:1). Trotz der 1:0-Führung der Gäste durch Dennis Förg (25.) konnte der bereits abgestiegene FC Reutern durch Tore von Florian Scherer (63.) und Dennis Kränzle (72.) das Spiel noch drehen. – Zuschauer: 80. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren