Neusäß

25.07.2018

Die Favoriten quälen sich

Copy%20of%20DSC_2758.tif
2 Bilder
Zunächst durfte die SG Langweid/Stettenhofen jubeln, die gegen den TSV Neusäß 2:0 führte. Am Ende setzte sich der Kreisligist im Elfmeterschießen durch.
Bild: Oliver Reiser

Während der SC Altenmünster rausfliegt, mogeln sich der TSV Gersthofen und der TSV Neusäß über die Runden. Wer erneut den Pokalschreck spielt

Ja, ja, der Pokal. Während der SC Altenmünster in der zweiten Runde am gestrigen Abend den Abflug machte, quälten sich der TSV Gersthofen und der TSV Neusäß mehr recht als schlecht über die Runden. Seinen Ruf als Pokalschreck bestätigte die SpVgg Deuringen, den den Kreisliga-Aufsteiger SSV Margertshausen eliminierte.

VfL Westendorf – TSV Gersthofen 0:2 (0:1). Nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat sich der Bezirksligist beim Kreisklassen-Absteiger, der kämpferisch überzeugen konnte. Nico Baumeister erzielte unmittelbar vor dem Pausenpfiff und in der 73. Minute beide Treffer für die Gäste.

SG Langweid/Stettenhofen – TSV Neusäß 5:7 (1:0/2:2) nach Elfmeterschießen. So hatte man sich das beim TSV Neusäß nicht vorgestellt. Ehe sich der Bezirksliga-Absteiger versah, lag er bei der Spielgemeinschaft aus FC Langweid und SV Stettenhofen mit 0:1 zurück. Der 46-jährige Oliver Weklak hatte mit einem herrlichen Lupfer getroffen (4.). Christian Angerbauer und Patrick Reilich legten Chancen nach, ehe die Gäste zur ersten Gelegenheit kamen. Kapitän Raphael Schimunek schoss den Elfmeter jedoch über den Kasten in Richtung der schwarzen Gewitterwolken. Die wurden für den TSV noch dunkler, als Andreas Thoma auf 2:0 erhöhte (55.). Durch einen Treffer von Daniel Scherer (63.) und einen Elfmeter in letzten Minute, den Akif Dogen verwandelte, rettete sich Neusäß ins Elfmeterschießen. Hier trafen mit Akif Dogan, Sascha Tesic, Daniel Scherer, Emanuel Blenk und Michael Forster alle Neusässer, während für die SG nur Dennis Lingenhöl, Sebastian Dehm und Andreas Thoma erfolgreich waren. (AL)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SG Reisensburg – SC Altenmünster 3:0 (1:0). Gleich der erste Auftritt im Pokal war für Bezirksliga-Aufsteiger SC Altenmünster auch der letzte. Beim letztjährigen Kreisliga-Rivalen verlor man mit 0:3. Philipp Schmid (33.) und Leopold Munk (63. und 76.) trafen für die Gastgeber.

SV Ottmarshausen – BCA Oberhausen 4:2 (3:2). Nachdem Ottmarshausen zunächst Probleme in der Abwehr hatte, gingen die Gäste durch Giuseppe Carangelo in Führung (8.). Mit einem lupenreinen Hattrick im Fünf-Minuten-Takt (20., 25. 30.) stellte Heimkehrer Benjamin Keller auf 3:1. Ein Missverständnis zwischen Torhüter und Abwehrspieler nutzte Burak Koz zum 3:2 (45.). Nach dem Wechsel schwanden die Kräfte und beim BCA die Spieler (Gelb-Rot gegen Umut Yilmaz/55. und Koz/80.). Venegas Franzolini Esteban sorgte für den Endstand (88.). (uma)

TSV Steppach – TJKV Augsburg 2:5 (0:1/1:1) n. Elfmeterschießen. Den Führungstreffer der Gäste durch Ismael Sylla (16.) konnte Berkay Kurt (55.) ausgleichen. Im Elfmeterschießen versagten dem A-Klassen-Aufsteiger die Nerven. Nur Leon Rössle traf.

SpVgg Deuringen – SSV Margertshausen 3:2 (1:2). Hoch motiviert warf die SpVgg auch den Kreisliga-Aufsteiger aus dem Rennen. Und dass, obwohl der A-Klassist durch Treffer von Daniel Neff (26.) und Matthias Link (67.) zweimal zurück lag. Alexander Staudenmayr traf zum 1:1 (32), mit einem Eigentor zum 2:2 leitete Daniel Neff die Wende ein (60.). Thomas Helmer setzte in der 68. Minute einen herrlichen Freistoß zum 3:2 aus 20 Meter zum Siegtreffer ins Kreuzeck. Diesen Vorsprung ließ man sich nicht mehr nehmen. (wema)

SV Adelsried – TSV Täfertingen 0:4 (0:1). Nicolas van der Werf, Antonio Cuevas (2) und Giuliano Manno trafen für den Kreisklassisten.

CSC Batzenhofen – SSV Anhausen 0:6 (0:2). B-Klassist Batzenhofen hatte gegen den Kreisligisten keine Chance. Sem SSV genügte eine durchschnittliche Leistung, um durch Tore von Alexamder Micheler (2), Johannes Seipt (2), Julian Fischer und Matthias Belak zu einem klaren Sieg zu kommen. (kajü)

SV Nordendorf – SpVgg Auerbach 2:3 (1:0). Viel Mühe hatte der Kreisklassist, um sich beim B-Klassisten, der durch Aleksandar Jovicic (36.) und Luis Riegel (64.) zweimal in Führung ging, durchzusetzen. Valentin Blochum (48.), Michael Furnier (70.) und Christian Unger (82.) sorgten am Ende für den Sieg der Gäste.

SV Gablingen – FC Horgau 0:5 (0:2). Die Heimelf hielt gegen den Bezirksliga-Absteiger gut mit und musste nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft in der 15. Minute das 0:1 durch Fabian Tögel hinnehmen. Durch einen schönen Fernschuss erhöhte Maximilian Vogele auf 0:2 (21.). In der zweiten Halbzeit merkte man dem SVG die Belastung der letzten Tage deutlich an und so konnte der FCH das Spiel deutlich für sich gestalten. Torschützen waren Marco Koschany (65. und 70.) sowie Michael Tögel in der letzten Spielminute. (SP-)

TSV Fischach – SpVgg Langenneufnach 4:1 (2:0). In einer munteren Partie brachte Florian Wiest die Rot-Weißen bereits nach wenigen Minuten in Führung. Dominik Bröll erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel vollstreckte Markus Schenzinger eiskalt zum 3:0. Nachdem Florian Wiest Mitte der zweiten Hälfte mit der Ampelkarte vom Feld musste, kamen die Gäste aus der Kreisklasse besser ins Spiel. Zwar verkürzte Andi Hack per Freistoß auf 1:3, doch Michael Almus setzte kurz darauf den 4:1- Schlusspunkt. (tsv-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_0971.tif
Neusäß

95 Minuten unter Volldampf

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen