Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Die Gunst der Stunde nicht genutzt

Bezirksliga Nord

13.04.2015

Die Gunst der Stunde nicht genutzt

Kurz vor Schluss mussten Max Klotz (links) und der SV Cosmos Aystetten gegen Möttingen (rechts Bernd Hager) noch den Ausgleich hinnehmen.
Bild: Marcus Merk

Cosmos Aystetten kassiert gegen Schlusslicht in letzter Minute den Ausgleich

Der SV Cosmos Aystetten hat die große Chance vertan und die Steilvorlage der 0:4-Pleite der TSV Neusäß im Kampf um Platz zwei der Fußball-Bezirksliga nicht genutzt. In der letzten Minute kassierten die Mavros-Schützlinge gegen Schlusslicht TSV Möttingen den Treffer zum 2:2-Endstand.

Die Gäste begannen mit viel Elan und hatten auch gleich eine vielversprechende Möglichkeit. Raphael Schmid schoss übers Tor. Das Heimteam tat sich sehr schwer, ins Spiel zu kommen, da Möttingen unbedingten Siegeswillen zeigte. Auch die zweite Chance hatte Schmid (16.), dessen Schuss das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Das Team von Cosmos-Trainer Mavros konnte weiterhin keine Antworten finden und so kamen die Gäste zu ihrer nächsten Chance, die dann Wittke zur bis dahin verdienten Führung nutzte, indem er den herauslaufenden Torhüter überlupfte (27.). Vorausgegangen war ein krasser Schnitzer eines Abwehrspielers. Jetzt versuchte auch die Heimmannschaft endlich ihr Glück. Max Reiser verfehlte nach einer Hereingabe von Greif nur haarscharf mit dem Kopf. Die erste Hälfte war eigentlich schon gelaufen, als Max Drechsler ziemlich überraschend nach Vorlage von Holger Eweka doch noch den Ausgleich zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt markierte (45.).

Nach dem Wechsel war dann Aystetten die etwas präsentere Mannschaft. Zuerst hatte Ranitovic eine Riesenchance, als er allein auf den Torhüter zulief, doch scheiterte (49.). Zehn Minuten später bediente er Max Drechsler mustergültig, der nur noch zum 2:1 einzuschieben brauchte. Die Gäste ließen sich nicht beirren und suchten weiterhin ihr Glück in einer kontrollierten Offensive. Zuerst zielte Hagel genau in die Arme von Pistauer (70.), bevor der Cosmos-Keeper einen Kopfball von Kerscher auf der Linie gerade noch klären konnte. Die Gäste wurden doch noch belohnt, als Kerschers Freistoß in der 89. Minute den Weg durch Freund und Feind ins Tor zum Ausgleich fand. (svc)

SV Cosmos Aystetten: Pistauer; Koloseike, Reiser, Michl (46. Hanselka), van Tuan, Becker, Klotz, Eweka (84. Felder), Greif (61. Zeller), Drechsler, Ranitovic.

TSV Möttingen: Husel; Maier, M. Schmidt, Schäble, J. Rothgang, S. Kerscher, Hager (67. Heuberger/74. Rathke), R. Schmid (46. M. Rothgang) , Wittke, D. Kerscher, Hagel.

Tore: 0:1 Wittke (25.), 1:1 Drechsler (43.), 2:1 Drechsler (58.), 2:2 S. Kerscher (89.). – Schiedsrichter: Tobias Jehle. – Zuschauer: 70.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren