Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

26.02.2018

Die Revanche ist geglückt

Tischtennis:Westheim setzt Siegeszug fort

Mit einem 9:7-Erfolg über TSV Schwabhausen II revanchierten sich die Tischtennis-Herren der SpVgg Westheim für die unnötige Vorrundenniederlage, gewannen nun in der Rückrunde alle bisherigen fünf Spiele und festigten mit 17:11 Punkten den vierten Platz in der Bayernliga.

Wie schon die ganze Saison taktierten die Gäste, indem sie ihre verletzte Nummer zwei nur pro forma aufstellten, sodass keine Spieler nachrücken mussten. Sie haben dadurch zwar dessen zwei Einzel und sein Doppel kampflos abgegeben, doch sei dahingestellt, ob er gegen die Westheimer Spitzenspieler überhaupt hätte punkten können. Dank eines überraschenden Sieges von Norbert Schölhorn/Philipp Österreicher gegen das Einserdoppel ging Westheim 2:1 in Führung.

Dann überzeugte einmal mehr Bernhard Lindner sowohl im Spitzeneinzel als auch in beiden Doppeln mit Alex Granovskiy. Letzterer verlor grippegeschwächt im mittleren Paarkreuz ebenso beide Einzel wie Österreicher. Markus Vihl steuerte wiederum zwei Einzelsiege bei. Als das ganze Spiel auf der Kippe stand, hatte er bei seinem 15:13-Sieg im Entscheidungssatz das Glück auf seiner Seite. Benedikt Kapinos’ Niederlage im zweiten Spiel fiel nicht mehr ins Gewicht, da das Schlussdoppel Lindner/Granovskiy in einer hochklassigen Partie vorzeitig für den Siegpunkt gesorgt hatte.

Die knapp 50 Zuschauer in der kleinen Turnhalle belohnten die Westheimer Cracks mit reichlich Beifall für das erfolgreiche Ende eines sehenswerten Matches. (jom-)

SpVgg Westheim – TSV Schwabhausen II 9:7. Lindner/Granovskiy – Schweiger/Stursberg 11:0, 11:0, 11:0; Schölhorn/Österreicher – Ernst/Silhak 11:7, 9:11, 4:11, 11:9, 11:3; Vihl/Kapinos – Haider/Küster 11:8, 4:11, 10:12, 10:12; Schölhorn – Schweiger 11:0, 11:0, 11:0; Lindner – Ernst 11:9, 11:6, 11:8; Granovskiy – Silhak 5:11, 2:11, 11:13; Österreicher – Haider 13:15, 9:11, 8:11; Vihl – Stursberg 15:17, 11:8, 10:12, 11:8, 15:13; Kapinos – Küster 11:8, 12:10, 15:13; Schölhorn – Ernst 9:11, 10:12, 9:11; Lindner – Schweiger 11:0, 11:0, 11:0; Granovskiy – Haider 9:11, 17:19, 7:11; Österreicher – Silhak 8:11, 11:9, 7:11, 11:13; Vihl – Küster 12:10, 11:6, 11:9; Kapinos – Stursberg 3:11, 9:11, 12:10, 13:11, 5:11; Lindner/Granovskiy – Ernst/Silhak 11:8, 11:8, 6:11, 11:7.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren