Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Die ersten Tickets werden vergeben

Hallenfußball

14.12.2019

Die ersten Tickets werden vergeben

M. Kreutmayr

In Meitingen stehen gleich zwei Bezirksligisten auf dem Parkett

Mit den Hauptrundenturnieren in Langweid, Diedorf und Bobingen startet am Sonntag die 39. Augsburger Landkreismeisterschaft im Hallenfußball. 36 Mannschaften bewerben sich um sechs Fahrkarten zur Endrunde am 29. Dezember in der Fischacher Staudenlandhalle. Während in der Langweider Dreifachsporthalle gleich zwei Bezirksligisten am Ball sind, ist in Diedorf der SSV Anhausen als einziger Kreisligist der höchstklassigste Vertreter.

Die Anhauser haben sich bereits am vergangenen Wochenende eingespielt und mit einer hochkarätig besetzten Truppe den VR-Bank-Cup gewonnen. Da wurde allerdings im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Wer indes seine Chance auf die Endrunde der Landkreismeisterschaft wahren will, darf keine Sekunde verschlafen. Denn wenn im spannenden Landkreis-Modus das erste Spiel daneben geht, kann bereits das Ausscheiden besiegelt sein. ln zwei Dreiergruppen und den anschließenden Finalspielen stehen jede Menge packende Duelle an.

Die Anhauser Kontrahenten in Gruppe 1 sind der TSV Leitershofen (Kreisklasse Nordwest) und der B-Klassist SV Bonstetten, der seit vielen Jahren wieder einmal in der Halle antritt. Dort gibt seit Beginn dieser Saison Michael Kreutmayr die Kommandos. Für ihn wird es ein Wiedersehen mit seinem langjährigen Stammverein TSV Leitershofen geben.

Die ersten Tickets werden vergeben

In der Gruppe 2 steht neben dem TSV Diedorf und der TSG Stadtbergen (beide Kreisklasse Nordwest) auch der Spitzenreiter der Kreisklasse Süd, TSV Königsbrunn.

Für den TSV Meitingen ist es im Grunde genommen egal, wie er beim Vorrundenturnier um die Augsburger Landkreismeisterschaft abschneidet. Der Bezirksligist ist als letztjähriger schwäbischer Vizemeister für die Bezirks-Endrunde am Samstag, 11. Januar, in Günzburg neben Titelverteidiger FC Gundelfingen gesetzt. Und dennoch wollen die Meitinger in Langweid den Nachweis erbringen, dass sie zu den besten Teams unter dem Hallendach zählen. Außerdem ist es für Fußball-Boss Torsten Vrazic eine Frage der Ehre, bei diesem Wettbewerb dabei zu sein. Nicht nur, weil ihm der Landkreismeistertitel viel wert ist. „Wir Vereine bekommen Zuschüsse vom Landkreis, das stehen wir auch in der Verpflichtung, bei den Veranstaltungen des Landkreises mitzumachen.“

In der Gruppe 1 haben es die Lechtaler mit dem TSV Lützelburg und dem SV Achsheim zu tun – zwei Gegner, die es zu bezwingen gilt. Auch wenn Trainer Pavlos Mavros auf den ein oder anderen Stammspieler verzichten wird. „Wir werden trotzdem eine ordentliche Mannschaft am Start haben“, verspricht Vrazic.

Mit einer gemischten Mannschaft aus Bezirksliga- und B-Klassenkickern tritt der SC Altenmünster die Reise nach Langweid an. „Wir gehen kein Verletzungsrisiko ein und schonen einige Leistungsträger“, verkündete Abteilungsleiter Oliver Osterhoff auf dem Altenmünsterer Weihnachtsmarkt. Dennoch geht der Spartenchef davon aus, dass sein Team die Hürden VfR Foret und CSC Batzenhofen in den Gruppenspielen nehmen und übers Halbfinale ins Tagesendspiel einziehen wird. Gut möglich, dass es dann zu einem Duell zweier Bezirksligisten zwischen dem SCA und dem TSV Meitingen kommt, deren Erwartungshaltung nahezu identisch ist: „Spaß haben und ohne Verletzungen das Turnier beenden.“ (mit her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren