Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

Bezirksliga Nord

11.05.2015

Die verflixte 90. Minute

Gleich in seinem ersten Spiel für den SV Aystetten konnte Philipp Eweka (rechts) einen Treffer erzielen. Max Drechsler gratuliert.
Bild: Andreas Lode

SV Cosmos Aystetten muss gegen Rain erneut auf den letzten Drücker zwei Punkte abgeben

Erneut hat der SV Cosmos Aystetten in letzter Minute zwei Punkte abgegeben. Im Spiel der Fußball-Bezirksliga Nord gegen den TSV Rain II mussten die Mavros-Schützlinge kurz vor Schluss noch das 3:3 hinnehmen.

Das Spiel begann so wie immer. Aystetten brauchte etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Deshalb hatte auch die junge Truppe aus Rain die erste Chance durch Mauch, der jedoch aus kurzer Distanz übers Tor schoss. In der 25. Minute hatte dann Max Drechsler die Chance, Aystetten in Front zu bringen, schoss jedoch ebenfalls aus kurzer Distanz dem Torhüter direkt in die Arme. Genau eine Zeigerumdrehung später dann doch die Führung durch Nils Koloseike, der sein Glück versuchte und zum 1:0 (26.) traf. Aystetten kontrollierte danach etwas das Geschehen. In der 39. Minute hätte Hanselka die Führung für das Heimteam ausbauen können, doch sein Kopfball landete neben dem Kasten. In der 41. Minute hatte zuerst Rain Freistoß, den ein Heimverteidiger ins Aus beförderte. In der 43. Minute dann doch etwas überraschend der Ausgleich durch Gästeangreifer Hippele.

Philipp Eweka trifft bei seinem Debüt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Wechsel rannte zunächst Rain an und profitierte von einem krassen Abspielfehler, als Herger den Ball ergatterte und dem Torhüter keine Chance ließ und die Führung für die Gäste besorgte (52.). Genau drei Minuten später schlug Cosmos zurück und konnte durch einen Hanselka-Kopfball ausgleichen. In der 66. Minute schlug der gerade eingewechselte Philipp Eweka zu und brachte seine Farben wieder in Führung. Nach einem Freistoß durch Max Drechsler kurz vor dem Ende konnte der Torhüter den Ball nicht richtig festhalten, doch Reich konnte den Ball nicht verwerten. Im Gegenzug schaffte dann Hippele in einer turbulenten Aktion doch noch den Ausgleich für eine nie aufsteckende Gästemannschaft (90.). (svc)

SV Cosmos Aystetten: Kloss, Pham (75. Heisig), Drechsler, Koloseike, Klotz, Hanselka, H. Eweka, Michl (63. P. Eweka), Felder, Zeller (63. Reich), Reiser.

TSV Rain II: Besel, Drabek, Hackenberg, Haid, Schuster, Schröttle, Hieger, Herger, Hippele, Schütt, Mauch.

Tore: 1:0 Koloseike (26.), 1:1 Hippele (43.), 1:2 Herger (51.), 2:2 Hanselka (54.), 3:2 P. Eweka (65.), 3:3 Hippele (89.). – Zuschauer 70.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren