Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne

10.02.2015

Dramatik pur mit Happy End

Norbert Schölhorn (rechts) und Bernhard Lindner holten die Punkte für die Westheimer.
Bild: Matthias Sykora

Tischtennis: Westheim siegt gegen Schwabhausen

Nach viereinhalb Stunden Spielzeit verwandelte das Schlussdoppel Norbert Schölhorn/Bernhard Lindner den Matchball zum glücklichen Auswärtssieg beim TSV Schwabhausen III. Von den insgesamt 16 Spielen gingen zehn Spiele über fünf Sätze, wobei je die Hälfte davon von jeder Mannschaft gewonnen wurde. Die Gastgeber führten gar mit 4:2, ehe der Tabellenführer Westheim eine Siegesserie von sechs Spielen hintereinander hinlegte, also dann 8:4 führte und Westheims Youngster Markus Vihl einen Matchball zum Gesamtsieg nicht verwerten konnte. Westheims hinteres Paarkreuz gab dann beide Spiele an, sodass es dem Schlussdoppel vorbehalten war, nach einer 2:0-Führung gerade noch mit einem 3:2-Sieg den Sack zuzumachen.

Die Westheimer Punkte holten das Doppel Schölhorn/Lindner (2) und im Einzel Alexander Granovsky und Bernhard Lindner (je 2) sowie Schölhorn, Max Fabritius und Benedikt Kapinos (je 1).

Durch die gleichzeitige Niederlage des Tabellendritten TSV Starnberg hat sich die führende Position der SpVgg Westheim in der Tischtennis-Landesliga mit 22:2 Punkten und des Verfolgers Post SV Augsburg (18:4 Punkte) gefestigt. (jom)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren