Tischtennis

13.06.2019

Ein kompletter Medaillensatz

Gold, Silber, Bronze – Norbert Schölhorn von der SpVgg Westheim holte bei der deutschen Tischtennis-Seniorenmeisterschaft in Erfurt einen kompletten Medaillensatz.
Bild: Josef Merk

Norbert Schölhorn von der SpVgg Westheim ist der einzige Bayer, der bei den deutschen Seniorenmeisterschaften den Sprung auf das Treppchen schafft

In bestechender Form präsentierte sich Norbert Schölhorn von der SpVgg Westheim bei den deutschen Meisterschaften der Senioren in Erfurt. Der inzwischen 53-jährige ehemalige Zweitligaspieler stand in der Altersklasse (AK) 50 in allen drei Wettbewerben auf dem Podest.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gold gab es im Doppel mit Berthold Pilsl (TSV Gräfelfing), bereits zum dritten Mal in Folge, Silber im Einzel in einem mitreißenden Finale auf Augenhöhe (9:11, 11:9, 10:12, 9:11) gegen Piotr Frackowiak (TTC Elz, Hessen) und Bronze im Mixed mit Gerti Dietrich (SB DJK Regensburg). Im Einzel schaffte außer Schölhorn in allen anderen AK (40, 60, 65, 70, 75 und 80) kein einziger Bayer und keine Bayerin den Sprung aufs Siegerpodest.

Von der SpVgg Westheim konnte Sepp Merk seinen Vorjahrestitel in der AK 75 nicht verteidigen, spielte aber ebenso wie sein Vereinskamerad Erich Goldau in der AK80 ein starkes Turnier. Beide scheiterten erst im Viertelfinale knapp sowohl im Einzel als auch im Doppel. Dabei hatte Merk mit seinem Partner Peter Kapitza (TSV Dachau) bereits Matchball.

Stark spielten auch beide Damen vom TTC Langweid. Simone Neuner und Barbara Seiler hatten aber Fortuna nicht auf ihrer Seite. Sie qualifizierten sich bei der AK40 in ihren Vierergruppen für die K.-o.-Runde. Dort verloren beide jeweils knapp 2:3, Seiler im Achtelfinale. Im Doppel hatten sie mit 11:13 im Entscheidungssatz gegen die späteren Dritten unglücklich das Nachsehen. Karin Kahl vom SC Biberbach verfehlte in der AK60 als Gruppendritte (1:2) den Einzug in die K.-o.-Runde und konnte auch im Mixed ein Spiel gewinnen. Insgesamt eine erfreuliche Bilanz für die Teilnehmer aus dem westlichen Augsburger Land. Sie freuen sich heute schon, wenn nächstes Jahr die deutschen Meisterschaften der Senioren wieder wie im Vorjahr in unserer Region in Dillingen stattfinden. (jom-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren