1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Ein neues Team für den TSV Diedorf

Kreisklasse Nordwest

10.08.2018

Ein neues Team für den TSV Diedorf

Mehr als eine komplette Mannschaft können die Trainer Florian Sandner (ganz links), Jürgen Fuchs (mitte) und Gani Mursell (rechts/2. Mannschaft) beim TSV Diedorf begrüßen. Von links Moritz Sommer, Sela Murseli, Aivis Bruvins, Moritz Holzhammer, Tobias Endres, Roman Haberkorn. Vorne von links Maximilian Sommer, Dimitrijs Kislicins, Behar Murseli, Hekuran Elezi, DennisSönnichsen. Dabei fehlen sogar noch vier Jugendspieler.
Bild: TSV Diedorf

Ex-Bundesligaspieler im Aufgebot des SV Thierhaupten

Eine Liga der Gegensätze scheint die Fußball-Kreisklasse Nordwest in dieser Saison zu werden. Während der TSV Diedorf seinen Betriebsunfall des Abstiegs schnellstens korrigieren möchte, betritt der SV Erlingen zum ersten Mal in seiner 50-jährigen Vereinsgeschichte die Kreisklassen-Bühne.

Prominentester Spieler der Liga ist ohne Zweifel Dominik Reinhardt. Der 33-Jährige hat insgesamt 114 Bundesligaspiele und 50 Zweitligaspiele für den FC Augsburg und den 1. FC Nürnberg absolviert. Vergangene Saison hat er noch für das Regionalliga-Team des FC Augsburg gespielt, das er nun nur noch trainiert. Reinhardt wohnt seit Jahren in Thierhaupten und hat nun seinen Pass zum SVT gebracht. Man darf gespannt sein, ob er auch aufläuft.

Mit neuen Trainern geht nicht nur der SV Thierhaupten, zu dem Reinhold Armbrust zurückkehrte und zusammen mit Simon Forster die Kommandobrücke von Alexander Holler übernahm, sondern auch die SpVgg Auerbach-Streitheim (Matthias Simon für Oliver Remmert), der SV Erlingen (Danijel Krstic für Dominik Bröll), der TSV Herbertshofen (Michael Geib für Jürgen Zeche) und der TSV Lützelburg (Christian Ullmann für Alexander Knotek) ins Rennen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Neben Ullmann hat man sich mit Kevin Pinar vom SV Gablingen einen weiteren Torjäger geholt, sodass der TSV mit seinen weiteren Top-Angreifern wie Florian Kamissek, Kenan Ergenler oder Michael Hertle zu den Titelaspiranten gezählt werden muss. Ganz oben mitspielen wollen erneut wieder der letztjährige Relegationsteilnehmer VfR Foret, der jedoch zahlreiche Stammspieler verloren hat, und der Dritte TSV Täfertingen, der sich die Dienste des ehemaligen Bayernligaspielers Giuliano Manno gesichert hat.

Als Topfavorit wird der TSV Diedorf gehandelt. Doch dort gibt man sich bescheiden: „Nachdem wir vergangene Saison durch einen bitteren Last-Minute-Abstieg den Weg in die Kreisklasse antreten mussten, soll diese Spielzeit vordergründig der Spaß am Fußball nicht zu kurz kommen“, sagt Trainer-dauerbrenner Jürgen Fuchs. Da man bis auf Benjamin Keller keine Abgänge zu verbuchen hat, ist das Trainer-Duo Jürgen Fuchs/Florian Sandner durchaus optimistisch, dass man eine gute Rolle im Aufstiegsrennen spielen könne. Im jährlichen Trainingslager in Oberammergau konnten die Neuzugänge, von denen der Großteil vor allem dem neuen Trainer der 2. Mannschaft, Gani Murseli (vorher FC Alba Augsburg) eine zufriedenstellende Trainingsbeteiligung bescheren soll, integriert werden.

Schwer werden es die beiden Aufsteiger aus der A-Klasse haben, die beide ihren besten Spieler verloren haben. Der SV Erlingen muss auf seinen Toptorjäger Dominik Bröll verzichten, der den SVE mit 42 Treffern fast im Alleingang nach oben geschossen hat, beim FC Emersacker hat sich Michael Neher, der Dreh- und Angelpunkt des Spieles, zum TSV Unterthürheim verabschiedet. (oli)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MMA_08937.tif
Fußball-Nachlese

Plus Das Kreuz mit der Nachspielzeit

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden