Anhausen

21.10.2019

Erfolgreich zur Decke gestreckt

Zur Decke streckten sich Lena Wiedenmann und die Frauen des SSV Anhausen. Die Angreiferin brachte ihre Mannschaft beim 2:1-Sieg gegen den Bayernliga-Absteiger SV Thenried in Führung.
Bild: Oliver Reiser

Nach dem dritten Saisonsieg hat der SSV Anhausen den Klassenerhalt wieder im Blick

Mit ihrem dritten Saisonsieg setzten die Fußball-Frauen des SSV Anhausen im Abstiegskampf der Landesliga einen Rettungsanker. Bayernliga-Absteiger SV Thenried wurde mit 2:1 bezwungen. Der SC Biberbach blieb hingegen auch im sechsten Spiel in der Landesliga punktlos. Man verlor gegen Spitzenreiter FC Obereichstätt mit 0:3.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Landesliga Süd

SSV Anhausen – SV Thenried 2:1 (2:1). Mit einer konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Anhauser Fußballfrauen überzeugen und ihren dritten Saisonsieg einfahren. In dieser Partie gegen den Bayernliga-Absteiger war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche erkennbar, so dass der Erfolg vollkommen in Ordnung geht. Lena Wiedenmann brachte die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung (17.), ehe Isabella Schalk nach einer sehenswerten Kombination auf 2:0 erhöhte (28.). Noch vor dem Wechsel gelang Nadine Schleich der Anschlusstreffer zum 2:1 (38.). Auch in der zweiten Hälfte war Anhausen spielbestimmend und hatte auch eine Reihe guter Möglichkeiten, um die Begegnung frühzeitig für sich zu entscheiden. Da dies nicht gelang, musste der SSV bis zum Schluss um die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf zittern. Am nächsten Wochenende gilt es nun gegen die einen Platz hinter ihnen liegende SpVgg Deggendorf nachzulegen, um erstmalig die Abstiegsränge zu verlassen. (zer)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SC Biberbach – FV Obereichstätt 0:3 (0:1). Die Begegnung startete denkbar schlecht, als die Toptorjägerin der Gäste ihre Mannschaft schon nach acht Minuten in Führung brachte. Die Biberbacherinnen hatten auch im Verlauf der ersten Hälfte die gegnerische schnelle Offensive nicht im Griff und es kam zu hochkarätigen Chancen, die aber ungenutzt blieben. Entlastung über eigene Offensivaktionen fand kaum statt. Die guten Vorsätze, die die Heimelf in der Halbzeitpause fasste, wurden durch einen erneuten Gegentreffer in der 47. Minute zunichte gemacht. Im Anschluss ließen die Gäste etwas nach, doch der SCB konnte klare Chancen zum Anschlusstreffer nicht nutzen. So stellen die Obereichstätter im Laufe des Spieles auf 0:3 und hätten das Ergebnis mit etwas mehr Genauigkeit im Abschluss noch höher schrauben können. Alles in allem eine verdiente Niederlage gegen einen offensiv starken Gegner, der jetzt wieder an der Spitze der Liga steht. (lh-)

Bezirksliga Nord

FSV Reimlingen – CSC Batzenhofen 0:3 (0:1). Die frühe Führung fiel durch einen sehenswerten Distanzschuss von Selina Reith (7.). Weitere Torchancen blieben Mangelware im ersten Durchgang. Die Heimelf startete druckvoll in die zweite Halbzeit und man merkte, dass sie unbedingt punkten wollte. Es war ein intensives Spiel. Zu hart stieg dabei Annika Bücherl ein und wurde des Feldes verwiesen (71.). Doch das Team des CSC wusste auch in Unterzahl zu gefallen und demonstrierte großen Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit. Daniela Göttlinger konnte in der Schlussminute die Torhüterin mit einem schönen Heber zum 2:0 überwinden. Den Schlusspunkt in der dritten Minute der Verlängerung setzte dann Selina Reith. (kajü)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren