Kreisliga West

23.09.2019

Erneut ins Leere gelaufen

Erneut ins Leere gelaufen ist der SSV Neumünster-Unterschöneberg bei der 1:6-Heimniederlage gegen den VfR Jettingen. Hier hat Valentin Mayer gegen den Gästekeeper Daniel Sax das Nachsehen.
Bild: Andreas Lode

SSV Neumünster kassiert im neunten Spiel die neunte Niederlage und muss beim 1:6 gegen den VfR Jettingen eine Rote Karte hinnehmen

Der SSV Neumünster-Unterschöneberg bleibt in der Fußball-Kreisliga West weiterhin der Prügelknabe. Die 1:6-Heimniederlage gegen den VfR Jettingen war die neunte Niederlage im neunten Spiel. Die Schrodi-Schützlinge verloren dabei nicht nur die Partie, sondern auch Fabian Bamberger nach einer Roten Karte. Da dürfte für das Schlusslicht beim Oktoberfest in Unterschöneberg am Samstagabend Frusttrinken angesagt gewesen sein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In der durchgehend temporeichen Partie hatten beide Mannschaften nennenswerte Chancen, Neumünster presste früh auf die Jettinger Defensive, deren Flügel sich in diesem Aufeinandertreffen besonders auszeichnen konnten. Nach 14 Minuten klingelte es das erste Mal im Kasten des SSV. Lukas Mayer war der Torschütze nach Vorarbeit von Nico Di Doi. Beide Teams lauerten auf Konter und durften sich jeweils bei ihren Keepern Maximilian Ruth und Daniel Sax bedanken, die mit großartigen Reaktionen ihr Team im Spiel hielten. Beim Treffer zum 0:2 in der 37. Spielminute wiederum durch Mayer war Ruth jedoch chancenlos. Zwei Minuten später verkürzte Kai Rauner auf 1:2. Ein verwandelter Elfmeter durch Tim Paulheim brachte die Gäste mit 1:3 in Führung.

Doch der VfR-Angriff hatte noch nicht genug: Paulheim (63.), Mayer (80.) und Hofmiller (82.) sorgten für das insgesamt zu deutliche Ergebnis, jedoch ging der VfR Jettingen als klarer Sieger vom Platz.

Der SSV Neumünster-Unterschöneberg hingehen trägt weiterhin die Rote Laterne in der Tabelle und muss kommenden Spieltag beim FC Grün-Weiß Ichenhausen auf Fabian Bamberger verzichten: Dieser sah nach einer Notbremse in der 66. Minute glatt Rot.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren