1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Erste Heimniederlage für den Spitzenreiter

Kreisklasse Nordwest

04.04.2011

Erste Heimniederlage für den Spitzenreiter

Alexander Gulden erzielte den Siegtreffer für den FC Langweid beim 2:1-Sieg in Margertshausen.
Bild: Archivfoto: Andreas Lode

1:2 gegen Langweid. FC Horgau beendet Fischacher Serie

LandkreisAugsburg Nerven zeigte Spitzenreiter SSV Margertshausen im Spiel gegen den FC Langweid. Mit 1:2 handelte sich der SSV eine unnötige Niederlage ein – die erste in dieser Saison auf eigenem Platz. Passiert ist nicht viel, weil der Tabellenzweite SSV Adelsried spielfrei war und der TSV Welden nur 1:1 in Westheim spielte. So sind jetzt der TSV Diedorf (3:1 gegen Westendorf) und die SpVgg Auerbach/Streitheim (3:1 beim VfR Foret) aufgerückt. Der FC Horgau beendete die stolze Serie des TSV Fischach mit einem 1:0-Sieg.

SSV Margertshausen – FC Langweid 1:2 (1:1). Zu keiner Zeit des Spiels konnten die Schützlinge von Thomas Luichtl an die Leistung der letzten Woche in Neumünster anknüpfen. Trotzdem hatte der Tabellenführer genügend Chancen, um das Spiel zu gewinnen. André Mayr (9.), Alexander Weber (16.), Christian Egge (17.) und Andi Hack (25.) verfehlten das Gästetor. Völlig überraschend ging Langweid durch einen Elfmeter (wegen Trikothaltens) durch Mutlu (29.) mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später setzte sich André Mayr durch und hämmerte den Ball aus 16 Metern zum verdienten 1:1-Ausgleich ins Gästetor. Alexander Weber (38.) und Andi Hack (44.) vergaben die mögliche Pausenführung. 15 Sekunden nach dem Wechsel gelang Gulden bei einem katastrophalen Abwehrfehler das 1:2 für den FC Langweid. Der SSV bemühte sich bis zum Ende, das Spiel noch zu wenden, doch trotz weiterer bester Möglichkeiten gelang es dem SSV nicht, ein Tor zu erzielen. So blieb es bei der ersten Heimniederlage. – Reserven: 1:0. – Zuschauer: 170. (gobi)

VfR Foret – SpVgg Auerbach 1:3(1:1). Trotz sommerlicher Temperaturen gingen beide Mannschaften von Beginn an ein hohes Tempo. Michael Finkel (3.) und Michael Furnier vergaben die ersten Gästechancen. Ayhan Karaidris kam durch die Auerbacher Abwehr, aber der Keeper hielt. Eine Glanzparade von Forets Schlussmann Fatih Korkmaz verhinderte einen Rückstand (17.). Das 0:1 in der 20. Minute gelang Daniel Feistle. Während Ayhan Karaidris nur die Latte traf (28.), erzielte Gökhan Basalan in der 34. Minute den vielumjubelten Ausgleich. Michael Hudalla traf in der 78. Minute zum 1:2. Der gleiche Spieler erhöhte nur drei Minuten später noch auf 1:3. Damit war die Entscheidung in einem hart, aber fair geführten Spiel gefallen. – Reserven: 0:0. –Zuschauer: 120. (mo)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Diedorf – VfL Westendorf 3:1 (2:0). Bereits nach elf Minuten führten die Gelb-Schwarzen mit 1:0 durch ein Tor von Tim Wolfinger. Auf dem holprigen und schwer bespielbaren Platz sorgte Max Ebert nach schöner Vorlage von Jürgen Fuchs in der 40. Minute für das 2:0. Nach der Pause plätscherte das Spiel vor sich hin, ohne weitere Chancen zu verzeichnen. Als in der 82. Minute die Westendorfer durch Rainer Spingler auf 2:1 verkürzten, wurde es nochmals spannend, aber der Diedorfer Torhüter Markus Dallapiazza war auf dem Posten. In der 88. Minute fabrizierten die Westendorfer ein Eigentor. Somit war das Spiel gelaufen. – Zuschauer: 150. – Reserven:5:1. (fuj)

FC Horgau – TSV Fischach 1:0 (1:0). Der FC Horgau siegte bereits das dritte Mal in Folge. Das Tor des Tages fiel bereits in der zweiten Spielminute. Nach einem schulbuchmäßigen Angriff verwertete Baptist Michale die Hereingabe von Julian Kaiser eiskalt. Auch danach hatte der FCH deutlich mehr vom Spiel und durch Mayrhörmann, Hemm und wiederum Michale mit einem Lattenschuss die klareren Torchancen. In der zweiten Halbzeit kam Fischach etwas besser ins Spiel, doch Horgau blieb weiterhin feldüberlegen, aber auch erfolglos im Abschluss. So vergaben abermals Hemm, Ramadani, Mayrhörmann, Stroh und Ohnesorg beste Konterchancen. Die Heimelf musste somit bis zum Schlusspfiff zittern, weil Fischach durch Repasky und Schubert sowie einem Pfostenschuss von Simon die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. – Zuschauer: 150. (tög)

SpVgg Westheim – TSV Welden 1:1 (1:1). In einem ansehnlichen Kreisklassenspiel konnten die Hausherren durch Oliver Haberkorn früh in Führung gehen (5.). Danach legte der Gast aus Welden zu und hatte einige Chancen, bis dann in der 25. Minute Alexander Griechbaum zum 1:1 traf. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Weldener mit viel Einsatz das 2:1 erzielen. Die Gastgeber verteidigten aber clever und geschickt und konnten das Spielgeschehen ab der 65. Minute langsam, aber sicher wieder an sich ziehen. Nachdem die Gäste noch zwei Platzverweise mit Gelb-Rot und Rot hinnehmen mussten, hatte die Kobel-Truppe noch die Möglichkeit zum Sieg. Es blieb allerdings beim gerechten Remis. – Reserven: 2:0. – Zuschauer: 60. (sei)

BSC Heretsried – SSV Neumünster-Unterschöneberg 2:1 (1:1). Mit einer aufopferungsvollen, kämpferischen Leistung sicherte sich der BSC Heretsried einen ganz wichtigen Dreier. Bereits in der dritten Minute gelang Holger Dieminger der Führungstreffer. Danach übernahmen die Gäste das Kommando, ohne jedoch zunächst Kapital daraus zu schlagen. Hatten die Grün-Weißen bei einem Pfostenschuß von Manuel Heinle (25.) noch Glück, gab es beim Ausgleichstreffer von Martin Weihrich nichts zu halten (33.). Vom Wiederanpfiff weg zeigte sich der BCH wesentlich präsenter. Nach einem Solo von Holger Dieminger konnte der Gästetorwart den Schuss zwar noch parieren, Ulrich Kraus stand aber goldrichtig und staubte zum 2:1 ab (52.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitestgehend; Neumünster hatte auch nichts mehr zuzusetzen. – Reserven: 1:3. – Zuschauer: 130. (bsc)

TSV Lützelburg – TSV Zusamzell/H. 2:2 (2:0). Von der ersten Minute an zeigten die Lützelburger, wer Herr im Waldstadion ist. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute, ehe Rainer Buxeder nach tollem Zuspiel von Fabian Karg zum 1:0 abschloss. In der 39. kamen die Gäste erstmals zu einer halbwegs gefährlichen Möglichkeit, aber nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte Rainer Buxeder auf 2:0. Auch nach dem Seitenwechsel wurden durch Saliger, Tomic und Buxeder Hochkaräter liegen gelassen. Die Zusamzeller nutzten eine zweiminütige Tiefschlafphase der Gastgeber und glichen mit zwei Toren von Mathias Kempter (63. und 65.) aus. Von diesem Zeitpunkt an wurde das Spiel hochdramatisch. Beide Teams versteckten sich nicht und wollten die drei Punkte. Aufgrund des Endspurts war der Punkt für Zusamzell nicht unverdient. – Reserven: 10:0. – Zuschauer:88. (bph)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_4662.tif
Gersthofen

„Das kriegen wir hin!“

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket