Tischtennis

12.09.2018

Erster Aufschlag mit Verspätung

Bewährte Kräfte bilden die erste Mannschaft der SpVgg Westheim: (von links) Norbert Schölhorn, Alexander Granovsky, Markus Vihl, Benedikt Kapinos, Max Fabritius, Bernhard Lindner und Philipp Österreicher. <b>Foto: Matthias Sykora</b>
Bild: Matthias Sykora

Westheimer Teams für die Saison 2018/19 gut gerüstet

Westheim Bereits die vierte Saison spielt die erste Garnitur der Tischtennis-Herren der SpVgg Westheim in der Bayernliga-Süd, die nach einer Strukturreform beim BTTV jetzt Verbandsoberliga Bayern-Süd heißt. Urlaubsbedingt steigt das erste Spiel erst am 13. Oktober in Königsbrunn.

Das bewährte Westheimer Team bleibt personell unverändert, doch Youngster Markus Vihl rückt hinter Bernhard Lindner auf als Nummer zwei. Der deutsche Meister im Seniorendoppel (AK 50) Norbert Schölhorn startet freiwillig im mittleren Paarkreuz. Weiter gehören zum Team Alexander Granovsky, Benedikt Kapinos, Max Fabritius und Philipp Österreicher,

Die Konkurrenz scheint noch stärker als im Vorjahr, da sich einige Mannschaften durch Spitzenspieler aus dem Ausland verstärkt haben. So gelten der Absteiger DJK SB Regensburg und der Aufsteiger TV Dillingen als Meisterschaftsfavoriten, während die beiden besten Teams aus der Region Augsburg, die SpVgg Westheim und der Aufsteiger TSV Königsbrunn, den Klassenerhalt als Ziel anstreben. Der traditionsreiche Post SV Telekom Augsburg hat seine Mannschaft zurückgezogen. So sind die Fahrten zu den übrigen Vereinen relativ weit: DJK Bad Höhenstadt (bei Passau), TTV Vilshofen, TuS Bad Aibling, DJK SB Landshut, DJK Altdorf und MTV Ingolstadt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach erfolgreicher Relegation kehrt die Westheimer Reserve in die frühere 2. Bezirksliga zurück, immerhin die sechshöchste Klasse von unten. Sie wird auf eine mögliche Verstärkung aus der ersten Mannschaft verzichten, konnte aber mit Maximilian Koslowsky von der DJK Sparta Nürnberg eine spielstarke Nummer zwei hinzugewinnen. Es wird schwer werden, in dieser Liga zu bestehen. Dagegen dürfte die Qualität der 3. Mannschaft in der vierthöchsten Klasse, der neuen Bezirksklasse A, für eine gute Platzierung reichen.

Im Spielbetrieb der Jugend nehmen erstmals zwei Westheimer Teams teil, wobei deren Spieler fast alle noch Kinder im Alter von zehn Jahren und jünger sind. Trotz des großen Altersunterschieds ist das Team I letzte Saison in die neue Bezirksklasse B aufgestiegen. Die Schüler von Team II hingegen sollen erste Wettkampferfahrungen in der untersten Spielklasse, der Bezirksklasse C, sammeln.

Neue Homepage Für den besten aktuellen Überblick über alle Mannschaften, Termine und Ergebnisse sorgt die neu gestaltete Homepage www.tt-westheim.de. (jom-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7318.tif
Frauenfußball

Pleiten, Pech und Siegesserien

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden