Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Basketball

24.11.2018

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

BG-Trainer Ian Chadwick hält vor dem Spiel in Goldbach den Ball flach

In ganz neue regionale Gefilde führt die Auswärtsreise der BG Topstar Leitershofen/ Stadtbergen am 10. Spieltag der 1. Regionalliga Südost. Am Samstagabend gastieren die Basketballer vor den Toren Aschaffenburgs beim Aufsteiger TV Goldbach 1897 (Spielbeginn 19.30 Uhr, Zugang zum Liveticker über die Kangaroos Homepage). Ebenfalls bei einem Liganeuling gastiert die zweite Mannschaft der BG in der 2. Regionalliga Süd, hier geht es am Samstagabend zum TSV Weilheim.

Nach der Partie in Jena stellt die Reise nach Goldbach mit rund 330 Kilometer Anfahrt das zweitweiteste Auswärtsspiel dar. Noch dazu über die stauträchtige Autobahn A3. Die Unterfranken sind für die Leitershofer nicht nur geografisch eine große Unbekannte. Noch nie in der Vereinsgeschichte gab es ein Duell gegen diesen Gegner, der binnen weniger Jahre von der Kreisklasse bis in die 1. Regionalliga durchmarschierte.

Die Goldbacher sind durchaus prominent besetzt. Mit den litauischen Zwillingsbrüdern Mantas und Tadas Jagela, dem US-Amerikaner mit britischem Pass Jermaine Mellis, dem Portugiesen Malony Fernandes Correia de Sousa sowie dem absoluten Topscorer Luan Pereira Xavier aus Brasilien tummeln sich gleich fünf Legionäre im Team von Trainer Jerome Schäfer. BG-Coach Ian Chadwick: „Dieses Mal mussten wir die Videos tatsächlich sehr genau studieren, da wir nicht nur den Gegner, sondern auch dessen Spieler überhaupt nicht kannten. Wir dürfen Goldbach gerade in deren Halle nicht am Tabellenstand messen. Immerhin haben sie dort gegen Schwabing gewonnen und gegen Breitengüssbach, Ansbach und Treuchtlingen auch nur sehr knapp verloren, dazu waren sie da im Vergleich zu jetzt oft personell stark dezimiert“, warnt Chadwick die Seinen.

Der Stadtberger Übungsleiter geht sicherlich auch deshalb vorsichtig zu Werke, weil er nach wie vor mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat. Daher hielt Chadwick auch den Ball unter der Woche flach. „Natürlich war nach dem Sieg gegen Hellenen München eine sensationelle Euphorie in der Halle und toll, dass das Video von CJ Carrs’ Buzzer-Beater über 8000 Mal auf Facebook aufgerufen wurde. Unsere Leistung in der Offensive war aber stark verbesserungswürdig.“ (asan)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren