Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Frühzeitig den Klassenerhalt gesichert

27.02.2018

Frühzeitig den Klassenerhalt gesichert

Nicht zu halten war Andreas Polz, der zehn Treffer erzielte.
Bild: Reiser

Handball: Aber die Trainerfrage steht in Gersthofen im Raum

Die Handballer des TSV Gersthofen haben sich mit einem 24:16-Heimerfolg gegen die Bayernliga-Reserve des VfL Günzburg frühzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga gesichert. „Ein historisches Ereignis“, so Trainer Christian Boppel mit einem Schmunzeln.

Für die Gersthofer Jungs war es ein besonderes Spiel, da man mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des TSV Friedberg III im Parallelspiel gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Haunstetten, schon frühzeitig den Klassenerhalt sichern konnte. Zu Beginn zeigten die Hausherren eine engagierte Abwehrleistung, konnten diese jedoch nur bedingt für sich nutzen. Im Gegenteil: Die Gäste konnten mit 3:2 in Führung gehen. Erst nach personellen Veränderungen erlangte das Angriffsspiel der Hausherren etwas mehr Durchschlagskraft. Zur Halbzeit konnte man sich schon fast vorentscheidend mit 12:6 absetzen.

Der zweite Spielabschnitt war dann wahrlich kein Augenschmaus für die Zuschauer und durch viele technische Fehler geprägt. Dennoch schafften es die Ballonstädter durch einen überragend aufgelegten Spielmacher Andreas Polz (10 Tore), den Vorsprung konstant zu halten. Am Ende stand dann ein nie gefährdeter und verdienter 24:16-Heimerfolg auf der Anzeigetafel. Da die Friedberger nicht gewinnen konnten, stand somit der Klassenerhalt fest.

Dennoch gibt es bei den Lechstädtern keinen allzu großen Grund zur Freude. Das Trainergespann um Daniel Egetemeir und Christian Boppel gab nach Spielende bekannt, dass beide sich nach Saisonende entscheiden werden, ob sie ihr Engagement weiter fortführen oder ob sie sich einer neuen Herausforderung widmen werden. (cb-)

TSV Gersthofen: Müller (Tor), Polz (10/3), Boppel (3), Maximilian Walter (3), Braun (2), Schwarz (2), Küch (2), Manuel Walter (2), A. Kraus (1), Erhard, Markus Walter, M. Kraus, Hupfer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren