1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Für Leitershofen beginnt die Saison mit Fragezeichen

Basketball

23.09.2016

Für Leitershofen beginnt die Saison mit Fragezeichen

Leitershofens Trainer muss vor dem Saisonstart in Ansbach am Samstagabend mit Henje Knopke und Alexander Chalusiak zwei wichtige Aufbauspieler ersetzen. Entscheidend wird sein, wie die Mannschaft damit umgeht.
Bild: Marcus Merk

Leitershofens Trainer Adnan Badnjevic muss vor dem ersten Ligaspiel am Samstag in Ansbach zwei Leistungsträger ersetzen

An diesem Wochenende startet die BG Topstar Leitershofen/Stadtbergen in die neue Saison der Basketball Regionalliga Südost. Los geht es am Samstagabend gleich mit einer Auswärtspartie bei Hapa Ansbach (Spielbeginn ist um 19.30 Uhr im Theresiengymnasium Ansbach). Fest steht schon jetzt: Einfach wird es nicht.

Die Kangaroos schlossen im vergangenen Jahr die Liga zwar als Tabellenzweiter hinter Aufsteiger Bayern München II ab. Daraus abzuleiten, dass die Saison nun in diesem Jahr zum Selbstläufer werden könnte, wäre allerdings sicherlich der falsche Ansatz. Denn einerseits rüsteten die Konkurrenten in der Regionalliga auf wie nie zuvor, und andererseits stehen auch die Leitershofer vor einem größeren personellen Umbruch. Dieser ist quantitativ gar nicht so gewaltig. Allerdings stehen künftig die beiden letztjährigen Aufbauspieler nicht mehr zur Verfügung. Henje Knopke, der vorübergehend in Augsburg gelebt hatte, kehrte nun wieder berufsbedingt in seine Heimat nach Wolfenbüttel zurück. Der 31-Jährige hatte in den letzten beiden Jahren das Spiel der BG geprägt wie kaum ein anderer. Dazu beendete sein Back-up Alexander Chalusiak seine Karriere. Der Kapitän der vergangenen Jahre ist zwar erst 25 Jahre alt, hatte mit den Leitershofern aber schon in jungen Jahren den ganzen anstrengenden Weg von der Regionalliga über die PRO B, PRO A und auch wieder zurück gemeistert und plant erst einmal eine Pause vom Leistungssport ein.

Die vakante Position wurde mit jungen Spielern nachbesetzt. Von der BBU Salzburg kehrte das Leitershofer Eigengewächs Nico Breuer, 21, studienbedingt nach Augsburg zurück, von den Weißenhorn Youngstars und der Basketballakademie Ulm kommt Michael Dorsch zu den Kangaroos, der einst beim TSV Meitingen mit dem Basketballsport begann. Dritter Playmaker im Bunde ist der erst 17-jährige Ebubekir Ates, der den Weg über den Kooperationspartner TV Augsburg in die erste Mannschaft geschafft hat. Dazu haben die Leitershofer einen Wechsel auf der Ausländerposition vorgenommen, Josh Hart ersetzt Darius Harris.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Damit gehen die Kangaroos mit der jüngsten Mannschaft seit Langem in die neue Spielrunde. Cheftrainer Adnan Badnjevic und sein Assistenztrainer Tommy Nadir geben weiterhin die Kommandos an der Seitenlinie. „Wir mussten uns in der Vorbereitung auch an die neue Situation gewöhnen. Alleine durch Henje hatten wir bisher ein sehr gestandenes Team, nun steht die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund.“ Die Übungsleiter freuen sich über den qualitativ breiten Kader. „Gerade bei den Spielern, die dann von der Bank kommen, haben wir eine große Auswahl und können so auf Leistungsschwankungen, die ganz normal sein werden, reagieren. Ich hoffe, dass gerade die jungen Spielern die Chance nutzen.“

Druck seitens der Vereinsführung muss Badnjevic nicht befürchten. BG-Abteilungsleiter Andres Santiago sagte: „Wir haben nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga das Ziel ausgegeben, auf eine regional geprägte Mannschaft zu setzen. Dazu haben wir die Nachwuchsarbeit seit drei Jahren enorm intensiviert.“

Über den Gegner vom Samstag aus Ansbach wissen die Kangaroos nicht allzu viel, Ligatopscorer Nick Freer konnte ebenso wie Routinier Goran Petrovic gehalten werden, um ihn herum vollzog Spielertrainer Dean Jenko aber einen altersbedingten Umbruch. In der Vorbereitung verloren beide Teams gegen Zweitligist Nördlingen jeweils relativ knapp, daraus könnte man auf eine enge und spannende Partie zum Saisonstart für die BG schließen. Nedim Hadzovic ist nach seinem Nasenbeinbruch dank einer Carbonmaske einsatzbereit, und auch Josh Hart kommt nach seiner Verletzung richtig gut in Schwung. (asan)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_5732.jpg
Auerbach

„Wir wollen von den Favoriten lernen“

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen