Allkampf

20.12.2017

Gemischte Gefühle

Nur ein Prüfling fand in Agawang keine Gnade unter den Augen der Prüfer Roland Tögel und Fritz Kinzel.
Bild: Ines Reitz

Bei der Prüfung in Agawang gab es Emotionen aller Art

Bei der diesjährigen Braun- und Schwarzgurtprüfung im Dojo Agawang gab es Emotionen aller Art. 13 Sportler zeigten über mehrere Stunden ihr Können und schwitzten ordentlich auf der Matte, doch letztendlich konnten nicht alle die Prüfer Roland Tögel und Fritz Kinzel überzeugen. Ein Prüfling kam am Ende des Kraftaktes leider nicht auf die geforderte Mindestpunktzahl.

Melina Kisters, die die höchste Prüfung zum 2. Dan (2. Schwarzgurt) ablegte, verletzte sich am Knie, sammelte jedoch in den Pflichtkategorien mehr als genug Punkte und bestand dadurch.

Mit den beiden Brüdern Markus und Matthias Kranz hat die Allkampfschule nun zwei weitere Meister in ihren Reihen. Der praktische Teil war nur die Krönung der mehrteiligen Schwarzgurtprüfung nach jahrelanger Vorbereitung, schriftlicher Prüfung und erfolgreich abgehaltener Lehrprobe. Die Prüfung zum Braungurt bestanden Franziska Schimming, Katja Vetterl, Nicklas Hülsken und Jan Schulz.

Die letzte Stufe vor dem schwarzen Gurt haben Miriam Wollenhaupt, Lea Scheufler und Anton Dippold erklommen (2. Braungurt). Swen Sonka und Matthias Fels legten in der Stockkampfkunst Bo-Jitsu eine spektakuläre Prüfung zum 6. Kyu ab. (ir-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren