Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Augsburg Land
  3. Lokalsport
  4. Gersthofen: Vergeblich mitgefiebert

Gersthofen
17.04.2018

Vergeblich mitgefiebert

Fieberte auf der Trainerbank und musste die zweite Saisonniederlage einstecken: Gersthofens Gerhard Hildmann.
5 Bilder
Fieberte auf der Trainerbank und musste die zweite Saisonniederlage einstecken: Gersthofens Gerhard Hildmann.
Foto: oli

Gerhard Hildmann und der TSV Gersthofen vom Grippevirus geschwächt. Weiterer Ausfall beim FC Horgau und ein neuer Coach beim TSV Dinkelscherben

Seit zwei Wochen schon plagt sich Gerhard Hildmann mit einer hartnäckigen Grippe herum. Angesteckt haben dürfte sich der Trainer des TSV Gersthofen vermutlich bei seinen Spielern, von denen zuletzt auch immer wieder der eine oder andere das Bett hüten musste. Einige Grippeviren schienen auch am Freitagabend noch in der Mannschaft zu stecken, als der Spitzenreiter das Duell gegen den Tabellendritten TSV Rain II mit 0:1 verlor. „Den Virus hat man schon gemerkt“, blickt Hildmann zurück. „Dadurch sind wir aus dem Tritt gekommen und haben viel Dinge nicht gut gemacht. Einige konnten wir in der Halbzeit korrigieren.“ Doch das Spiel des TSV Gersthofen wies die selben Symptome auf, wie schon in den letzten Wochen. Statt den Abschluss zu suchen, wurde immer wieder der besser postierte Mitspieler gesucht. „Da sind wir zu verspielt“, fordert Hildmann: „Einfach drauf halten, auf’s Tor schießen!“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.