1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Gersthofer warten weiter auf den ersten Sieg

Tennis

14.06.2013

Gersthofer warten weiter auf den ersten Sieg

Erstmals in dieser Saison schwang Sophie Lohscheidt, die Topspielerin des TC Rot-Weiß Gersthofen, den Tennisschläger. Geholfen hat es leider nur wenig: Lohscheidt verlor ihr Spiel gegen die deutsche Ranglistenspielerin Patricia Lancranjan. Am Ende musste sich die Mannschaft mit 1:8 geschlagen geben.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Auch nach der Pfingstpause gibt es keinen Sieg für die Spitzenmannschaften des TC Rot-Weiß Gersthofen. Nur die Reservemannschaften punkten

Gersthofen Die beiden Top-Teams des Tennisclubs Rot-Weiß Gersthofen, Herren I und Damen I, warten auch nach der Pfingstpause auf ihren ersten Saisonsieg. Allerdings geben die Niederlagen Hoffnung, da sie erst nach starker Gegenwehr mit viel Kampfgeist seitens der Teams des TC Rot-Weiß Gersthofen zustande kamen.

Die Herren I starteten in der Bayernliga beim TSV 1880 Starnberg in der ersten Einzelrunde noch verhalten und lagen nach den Einzelniederlagen von Lorenz Schwojer, Mannschaftsführer Andreas Rausch und Spielertrainer Milan Krivohlavek mit 0:3 zurück. In der zweiten Einzelrunde gelang es, mit großem Kampfgeist das Blatt zu wenden und zum 3:3 auszugleichen. Das Einzel an der Spitzenposition gewann Milan Krnjetin ebenso klar in zwei Sätzen wie Lukas Polacek und Nic Reitsam, sodass die Doppel entscheiden mussten. Hier setzte sich der TSV 1880 Starnberg mit 2:1 Doppeln durch, sodass am Ende eine äußerst knappe und bittere 4:5-Niederlage stand. Diese lässt allerdings für die nächsten Aufgaben in Freising und gegen Straubing hoffen, damit das Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen verloren wird.

Niederlage des Frauenteams fällt zu hoch aus

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erstmals konnte die Landesliga-Damenmannschaft des TC Rot-Weiß Gersthofen in diesem Jahr gegen den Tabellenführer, den TC Aschheim, an Position 1 ihre Spitzenspielerin Sophie Lohscheidt einsetzen. Obwohl sie gegen die Rumänin und deutsche Ranglistenspielerin Patricia Lancranjan ihr Einzel nicht gewinnen konnte, zeigte sich, dass mit ihr als Verstärkung die Mannschaft viel konkurrenzfähiger ist. So konnten Mannschaftsführerin Daniela Rieger und die 17-jährige Nachwuchsspielerin Alena Hackenberg ihre Einzel ausgeglichen gestalten und unterlagen sehr knapp erst im dritten Entscheidungssatz.

Mirka Zouaghi gelang an Position zwei sogar der Einzelsieg. Nach den Niederlagen von Martina Majic und Susanne Doods stand aber dann trotz dieser knappen Ergebnisse die Niederlage der Damen bereits fest. Auch die drei Doppel wurden trotz starker Gegenwehr und knapper Ergebnisse verloren, sodass am Ende eine allerdings viel zu hoch ausgefallene 1:8-Niederlage feststand. Mit dieser Einstellung ist an den verbleibenden vier Spieltagen aber noch alles möglich.

Besser machten es die überwiegend mit Nachwuchsspielern angetretenen „Reserveteams“ der beiden Spitzenmannschaften, die Herren II und Herren III, sowie die Damen II. Die Herren II gewannen in der Kreisklasse 1 bei der DJK Augsburg-Pfersee II mit 8:1 und die Herren III in der Kreisklasse 2 mit 9:0 beim SV Achsheim. Beide Herrenteams führen damit nach drei Spieltagen ihre Tabelle verlustpunktfrei an. Mit einem 6:3-Erfolg beim TC Wemding II setzten sich die Damen II des TC Rot-Weiß Gersthofen als Aufsteiger in der vorderen Tabellenhälfte der Bezirksklasse fest.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren