Aystetten

29.07.2018

Hader mit dem Schiedsrichter

Patrick Szilagyi und seine Mitstreiter konnten es nicht fassen – wieder verlor der SV Cosmos Aystetten durch eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung zwei Punkte und muss nach dem 1:1 gegen die SpVgg Kaufbeuren weiter auf den ersten Saisonsieg warten.
Bild: Oliver Reiser

SV Cosmos Aystetten fühlt sich erneut vom Unparteiischen um zwei Punkte betrogen

Auch nach dem viertem Spieltag muss der SV Cosmos Ay-stetten in der Fußball-Landesliga Südwest weiter auf ersten Sieg der Saison 2018/19 warten. Und wie schon gegen Egg an der Günz und in Garmisch-Partenkirchen haderten die Cosmonauten auch beim 1:1 gegen die SpVgg Kaufbeuren mit dem Schiedsrichter.

Und das nicht erst in der 81. Minute. Ob der Unparteiische Silas Kempf vom FC Bayern München deshalb einen an den Haaren herbeigezogenen Elfmeter gepfiffen hatte, als der eingewechselte Kamil König, den die Cosmos-Abwehr überhaupt nicht in den Griff bekam, nach im Strafraum zu Boden sank? Im Aystetter Lager schäumte man. „Wieder ein Münchner Schiedsrichter“, echauffierte sich Cosmos-Pressewart Michael Brenner: „Das war nie und nimmer eine Elfmeter! Selbst der gegnerische Spieler hat gesagt, dass es kein Foul war und er nicht berührt wurde.“ Stefan Meisl war’s egal. Der letztjährige Torschützenkönig der Liga verwandelte zum Endstand.

Nach einem furiosen Beginn der Gäste, die bei hochsommerlichen Temperaturen ein hohes Tempo vorlegten, brauchte der SV Cosmos, bei dem mit Dejan Mijailovic, Benjamin Sakrak und Thomas Hanselka drei Stammspieler zurückgekehrt waren, dafür aber Maximilian Heckel (Urlaub) fehlte, ein Viertelstunde, um sich zu sortieren. Nur gut, dass die aufmerksame Abwehr immer Herr der Lage war und Keeper Valentin Coca nach einer verunglückten Rückgabe von Benjamin Sakrak nur eine brenzlige Situation mit dem Kopf klären musste (32.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aystetten war mit seinen Angriffen gefährlich – aber zunächst nicht effektiv. Thomas Hanselka schob eine Flanke von Julian Bergmair vorbei (13.), Dejan Mijailovic scheiterte nach einer Fehlerkette in der Kaufbeurer Abwehr mit einem Hinterhaltschuss am Pfosten (16.). Die dritte Chance wurde dann verwertet. Eine Flanke von Max Drechsler konnte SVK-Keeper Daniel Balzer nur abklatschen – Thomas Hanselka staubte zum 1:0 ab (22.). Kurz vor der Pause verpassten Stefan Meisel und Kalid Mahde Majid die größte Gelegenheit für die Gäste.

Nach dem Wechsel versäumten es die Hausherren, den Deckel drauf-zumachen, weil Thomas Hanselka, Robert Markovic-Mandic und Benni Schmoll ihre Chancen nicht verwerten konnten. So blieben die Allgäuer im Spiel. Nach dem Ausgleichstreffer verlor Aystetten die Linie und Kaufbeuren legte noch ein Schippe drauf. Meisel und Mahde Majid hätten sogar noch den Siegtreffer erzielen können. Auf Aystetter Seite gab es lediglich noch einen letzten Freistoß, den Markovic-Mandic über den Kasten setzte.

Konnte es noch schlimmer kommen als dieser Ausgleich durch ein Elfmetergeschenk? Ja. Noch viel bitterer als der doppelte Punktverlust war die Verletzung von Maximilian Drechlser. Der Aystetter Kapitän knickte ohne Fremdeinwirkung um und vertrat sich das Sprunggelenk. Er musste mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden. Die genaue Diagnose steht noch aus. Gut, dass der SV Cosmos Aystetten nun eine Woche frei hat, bevor ein weiteres Heimspiel gegen den FC Gundelfingen ansteht. Denn die Partie beim TuS Geretsried wurde vom Mittwoch, 1. August, auf Mittwoch, 8. August, verlegt.

SV Cosmos Aystetten Coca – Bergmair, Schmoll, Sakrak, Klotz – Mijailovic – Dogan (76. Berisha), Drechsler (83. Linder), Szilagyi – Hanselka, Markovic-Mandic.

SpVgg Kaufbeuren Baltzer – Wollens, Kleiner, Sachs – Süli, Hasche (57. König), Greif, Halder (62. Stahl) – Ried, Meisel, Mahde Majid (90.+3 Müller).

Tore 1:0 Hanselka (22.), 1:1 Meisel (Foulelfmeter/81.). – Schiedsrichter Silas Kempf (FC Bayern München). – Gelb-Rot Kleiner (Kaufbeuren/90.+4). – Zuschauer 100.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20carolina.tif
AH-Fußball

Pokalsieger überrollt den Gegner

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket