Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Heider rettet die Premiere des neuen Trainers

Bezirksliga Nord

13.11.2017

Heider rettet die Premiere des neuen Trainers

Zwei Treffer von Alexander Heider (rechts) in der Schlussphase retteten dem TSV Meitingen noch ein Unentschieden in Hollenbach.
Bild: Karin Tautz

Punkteteilung beim Debüt von Paolo Mavros auf der Bank des TSV Meitingen

Wie ein Fluch zieht es sich durch die Saison: immer wenn der TSV Meitingen mit dem Tabellenführer der Bezirksliga Nord, dem TSV Gersthofen, gleichziehen könnte, patzt der Aufstiegsaspirant und lässt wichtige Punkte im Kampf um den Titel liegen. So auch beim Debüt des neuen Trainers Pavlos Mavros. Erst mit den widrigen Wetterbedingungen kam bei den Gästen beim TSV Hollenbach der Torerfolg und durch zwei Treffer von Alexander Heider nach 0:2-Rückstand kam es noch zum 2:2.

Auch das Problem der mageren Chancenverwertung wurde im neuen 4-4-2-System noch nicht wirklich besser. So scheiterte der spätere Doppeltorschütze Alexander Heider in der sechsten Minute alleinstehend vor dem Gehäuse des Gastgebers. Kurz darauf rächte sich dies prompt. Meitingens Schlussmann Tobias Hellmann wehrte einen Freistoß von Angelo Jakob nach vorne hin ab, sodass Martin Aechter aus knapp 16 Metern frei zum Schuss kam und die Führung für den TSV Hollenbach erzielte. Auch nach etwas über einer halben Stunde hatte Heider kein Glück im Abschluss und verzog nach Zusammenspiel mit Johannes Nießner.

Im Großen und Ganzen sahen die 130 Zuschauer zwei Mannschaften, die vor allem mit dem starken Wind zu kämpfen hatten, der Flanken, Eckbälle und Abschläge fast unmöglich machte. So kurz nach dem Wiederanpfiff, als Hellmanns Abschlag in der Luft stehen blieb und wie ein Stein zu Boden fiel. Hollenbach schaltete schnell, steckte den Ball auf Samuel Fischer durch, der alleine vor Hellmann die Ruhe bewahrte und die Führung ausbaute.

Richtige Chancen suchte man in der Folge vergeblich. Stattdessen kam zum Wind nun noch Starkregen und Hagel hinzu, doch Schiedsrichter Johannes Lorenz ließ den Ball weiterhin am Rollen. In der 76. Minute dann der erste Torschuss der Meitinger in der zweiten Hälfte. Doch Maik Stach verfehlte aus 25 Metern das Gehäuse der Gäste nur knapp. Fünf Minuten später führte ein Abbild des Abschlusses dann zum Anschlusstreffer. Stach zog abermals einfach mal ab, Torhüter Patrick Varga konnte den glitschigen Ball nicht festhalten, wodurch Heider aus wenigen Metern zum Schuss kam und einnetzte. Mittlerweile konnte man kaum noch etwas sehen, doch der TSV Meitingen behielt den Durchblick. Ein Freistoß von Daniel Deppner fand mit windiger Unterstützung Heider, der zum Ausgleich ins lange Eck einnickte (87.).

TSV Hollenbach: Varga, J. Aechter, Adrianowytsch, Stark, M. Aechter, Jakob, Schmid (71. Greifenegger), Witzenberger, Anzano (85. Knauer), Fischer (66. Ruisinger), Meyer

TSV Meitingen: Hellmann, Bauer, Fichtner, Schuster, Heider, Wolf (89. Hof), Nießner, Lettrari (56. Stach), Bader, Geiß (64. Heugel), Deppner

Tore: 1:0 M. Aechter (14.), 2:0 Fischer (47.), 2:1 Heider (81.), 2:2 Heider (87.). – Schiedsrichter: Johannes Lorenz. – Zuschauer: 130

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren