Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Herbertshofen dominiert im Spitzenspiel

A-Klasse Nordwest

11.11.2019

Herbertshofen dominiert im Spitzenspiel

Unzählige Angriffe fuhren Florian Knörzer und der TSV Herbertshofen beim 4:1-Sieg gegen den FC Langweid. Auch hier kommt FCL-Kapitän Dominik Schachinger (rechts) zu spät.
Bild: Karin Tautz

Der TSV schlägt Langweid 4:1 und setzt sich an die Spitze

In der Fußball-A-Klasse Nordwest hat der TSV Herbertshofen das Spitzenspiel gegen den FC Langweid mit 4:1 für sich entscheiden können. Herbertshofen ist damit vorerst Spitzenreiter, weil das Spiel des SV Wörleschwang beim FC Horgau II abgesagt wurde. Der SV Nordendorf setzte sich in Achsheim 6:3 durch.

(1:0). Nach Chancen für beide Teams in der Anfangsphase übernahm der TSV das Kommando. Spielertrainer Sebastian Mayer setzte das Spielgerät an den Pfosten (22.) und Flo Asam köpfte nach einer Ecke zum 1:0 ein (28.). Im zweiten Abschnitt setzte zunächst der FCL die Akzente, doch Heimkeeper Johannes Gump verhinderte mit einer Rettungstat außerhalb des Strafraums den Ausgleich (59.). Dann ging es Schlag auf Schlag: Bernd Hoffmann (63.) und Kevin Knopp (66.) stellten auf 3:0. Nach weitem Pass von Patrick Qorolli und präziser Hereingabe von Christoph Ruber schloss Mo Aldery den schönsten Spielzug des Tages zum 4:0 ab (79.). Aus abseitsverdächtiger Position gelang Michael Seitz noch der Ehrentreffer für Langweid (83.). Zuschauer: 81. (edi)

(0:4) Mit einer in der ersten Halbzeit indiskutablen Leistung und einem 0:4-Rückstand musste die Heimelf Durchgang eins beenden. Christian Birthelmer (17.), Alksandar Jovicic (28.) und zweimal Tobias Hammerl (32./45.) waren die Torschützen für den SVN. Als vier Minuten nach der Pause Thomas Chirila gar auf 0:5 erhöhte, bahnte sich ein Debakel an. Die Heimelf konnte jedoch durch Timo Prillwitz (55.), Julien Jaremkow (60.) und Robert Rester (87.) auf 3:5 verkürzen, ehe Birthelmer fast mit dem Schlusspfiff das 3:6 besiegelte. – Zuschauer: 50. (hap)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(0:1). Das Tor des Tages fiel früh – Basti Jung brachte die Gäste mit einem Fernschuss in Führung (10.). Die Westendorfer verstanden es nicht, anschließend genug Druck auf das Gästetor zu bringen. Die fortan tief verteidigenden Gäste beschränkten sich aufs kontern. Die zweite Hälfte brachte dann ein intensiveres Spiel, das der sehr souveräne Schiedsrichter Hartmann jedoch zu jederzeit im Griff hatte. Die Westendorfer waren nicht zwingend genug, die Gäste spielten ihre Kontermöglichkeiten andererseits nicht sauber zu Ende. So entführte der SVE am Ende drei Punkte. (rm-)

(2:0). Seine bis dato beste Saisonleistung zeigte der SCB zum Rückrundenauftakt. Dabei zeigten sich die Hausherren vor allem in der Defensive deutlich verbessert. Im Spiel nach vorne hätte es bei einer konsequenteren Chancenverwertung durchaus das eine oder andere Tor mehr sein können. Die beiden Treffer zum 2:0-Halbzeitstand erzielten Felix Wüst und Thomas Fleps (Freistoß). Nach der Pause sorgten Basti Sinninger und erneut Felix Wüst für den Endstand. Der einzige Wermutstropfen war eine womöglich schwere Knieverletzung von Tobias Schenk, mit dem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. (gs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren