1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Herbertshofen legt sich vergeblich ins Zeug

Kreisklasse Nordwest

10.09.2018

Herbertshofen legt sich vergeblich ins Zeug

So sehr sich Patrick Qorolli vom TSV Herbertshofen auch artistisch mühte – gegen die Abwehr des SV Thierhaupten war kein Durchkommen. Christian Gams, Christian Schön und Torhüter Tobias Weber ließen nichts zu. <b>Foto: Karin Tautz</b>
Bild: Karin Tautz

Thierhaupten gewinnt Lechtalderby und bleibt Auerbach auf den Fersen

Landkreis Bis auf den VfR Foret, der gegen den TSV Neusäß II über ein 1:1 nicht hinaus kam, konnten alle Spitzenteams in der Fußball-Kreisklasse Nordwest dreifach punkten. Tabellenführer SpVgg Auerbach gab sich gegen Schlusslicht TSV Meitingen beim 5:3 keine Blöße, die Verfolger SV Thierhaupten (3:0 in Herbertshofen) und TSV Täfertingen (3:1 in Welden) ebenfalls nicht. Seinen Aufwärtstrend setzte der TSV Diedorf mit einem 8:1 gegen den SV Erlingen fort, der nach Ralf Gherda (Syndesmoseband) jetzt auch noch Torhüter Michael Kratzer (Rote Karte) ersetzen muss.

TSV Herbertshofen – SV Thierhaupten 0:3 (0:2). In der ersten Hälfte begann der TSV recht gut mit einem Pfosten- und Lattenschuss von Kevin Knopp und Christoph Stadler, besser machten es die Gäste aus Thierhaupten, die im ersten Durchgang effektiver zu Werke und mit Toren von Reinhold Armbrust und Mario Schulz in der 17. und der 24. Minute in Führung gingen. Nach der Pause gab es kaum noch sehenswerte Aktionen, bis Reinhold Armbrust in der 58. Minute zum zweiten Mal und somit auch zum 3:0-Endstand traf. (ro-)

SpVgg Auerbach/Streitheim – TSV Meitingen II 5:3 (3:2). Gegen das Tabellenschlusslicht tat sich die SpVgg lange Zeit schwer, erst spät fuhr man die drei Punkte ein. Nach nur 20 Minuten fielen bereits fünf Treffer und es stand 3:2 für die Heimelf. Einem frühen Eigentor der SpVgg (2.) folgten drei schöne Tore hintereinander durch Christian Unger mit der Hacke, Valentin Blochum und Christian Herr (11., 13., 19.). Nach einem Abwehrfehler erzielte Arthur Fichtner nur eine Minute später den Anschlusstreffer. Die Abwehrschwäche der SpVgg am heutigen Tag setzte sich weiter fort, Marco Lettrari sorgte für den 3:3-Ausgleich (60.). Marcel Boguth schaffte danach sogar das Kunststück, den Ball aus kürzester Distanz am leeren Kasten vorbeizuschieben. Besser machte es der eingewechselte Simon Huber, er stand in der 69. Minute goldrichtig und schoss zum 4:3 ein. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Christian Herr per Foulelfmeter zum 5:3. – Zuschauer: 60 (mira)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Diedorf – SV Erlingen 8:1 (2:1). Einen Kantersieg konnte der TSV einfahren, wobei man zeitweise vier Tore in sechs Minuten erzielte. Dabei tat man sich am Anfang durchaus schwer. Die erste gefährliche Aktion konnte Florian Sandner zum 1:0 nutzen (10.). Diedorf kam fortan besser ins Spiel, musste aber nach einem Fehlpass das 1:1 durch Martin Kratzer hinnehmen (20.). Nachdem Maximilian Mayer im Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigt der Schiri Torwart Michael Kratzer die Rote Karte und Florian Sandner konnte zum 2:1 einschieben. Nach der Halbzeit machte man dann mit einem Viererschlag alles klar. Florian Sandner konnte seinen Dreierpack vollenden (55.), keine Zeigerumdrehung später erhöhte Sela Murseli zum 4:1 (56.), bevor Maximilian Mayer ein schönes Dribbling zum 5:1 abschloss (59.). Der eingewechselte Tobias Endreß konnte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen (61.), bevor Sela Murseli das schönste Tor des Tages gelang, als er aus gut 50 Metern den Ball über den Torhüter hinweg ins Gehäuse beförderte (66.). Sela Murseli markierte mit einem Distanzschuss auch den 8:1-Endstand. – Zuschauer: 100. (bewe)

VfR Foret – TSV Neusäß II 1:1 (0:1). Der VfR Foret kommt nicht in die Puschen und musste sich erneut mit einem Unentschieden begnügen. Andrei Tudor erzielte in der 16. Spielminute das 0:1 für die Gäste. Jedoch konnte Cem Kaplan in der 51. Minute zum 1:1 ausgleichen. Zum Sieg reichte es für die Holzapfel-Schützlinge nicht mehr. – Zuschauer: 50. (AL)

SpVgg Bärenkeller – FC Emersacker 2:1 (0:1). Ein klassisches Kampfspiel mit verfahrenen Situationen war zu sehen. Emersacker war stark auf das Kontern begrenzt. Wie aus dem Nichts gingen die Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) durch Oliver Pelikan mit 0:1 in die Pause. In der zweiten Hälfte der Partie machte Bärenkeller mehr Druck und somit konnte Matthias Lang in der 64. Minute zum 1:1 ausgleichen. Nach einem verschossenen Elfmeter der Heimelf konnte diese in der 70. Minute durch Domenic Breitner zum verdienten 2:1 erhöhen. – Zuschauer: 120. (AL)

TSV Welden – TSV Täfertingen 1:3 (0:2). Mit dem Tabellenzweiten aus Täfertingen wartete ein schwerer Brocken. Beide Teams begannen konzentriert und standen gut in der Abwehr. So dauerte es 20 Minuten, in denen Täfertingen zunehmend den Druck erhöhte. Und gleich den ersten Patzer nutzte Täfertingens Torjäger Marco Villani zur Führung (21.). Welden bemühte sich, den Anschluss nicht zu verlieren, und hatte die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch war es erneut Villani, der mit einem Schuss aus gut 25 Metern den Weldener Keeper zum 0:2 überwand (44.). Nach dem 0:3 von Nicolas van der Werf (60.) schien die Partie endgültig entschieden. Das Eigentor zum 1:3 (65.) Minute brachte Welden zwar wieder etwas ins Spiel, doch konnte man den Torhüter der Gäste trotz guter Möglichkeiten nicht mehr bezwingen. – Zuschauer: 84. (weld)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1999.tif
Landkreis

Sorgenvolle Mienen vor dem Kellerduell

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden