Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Joker leitet den elften Sieg in Folge ein

Bezirksliga Süd

25.11.2019

Joker leitet den elften Sieg in Folge ein

Gefeierter Mann beim elften Saisonsieg des SV Cosmos Aystetten war der eingewechselte Thomas Hanselka, dem hier Maximilian Köhler, Robert Markovic-Mandic und Maximilian Heckel gratulieren.
Foto: Andreas Lode

Thomas Hanselka trifft und legt beim 3:2 des SV Cosmos Aystetten auf

Marco Löring wird auch im Frühling des kommenden Jahres in kurzer Hose an der Seitenlinie stehen. Das hat der Trainer des SV Cosmos Aystetten nämlich versprochen, so lange seine Mannschaft gewinnt. Das 3:2 gegen den FC Heimertingen war gestern Nachmittag der elfte Sieg in Folge. Somit geht der Landesliga-Absteiger mit komfortablen zwölf Punkten Vorsprung in die Winterpause.

Gestern hatte Löring Glück. Bei schönstem Sonnenschein und mildem Wetter, was Ende November selten vorkommt, wurde der elfte Sieg in Serie eingefahren. Nach der ersten gute Gelegenheit durch einen Freistoß von Marcel Burda (5.), wurden die Gäste aggressiver und versuchten, dem SV Cosmos mit harten Zweikämpfen die Lust am Spielen zu nehmen. In der 25. Minute hatte Heimertingen die beste Möglichkeit, als Marcel Schmid knapp vorbei schoss. Obwohl Niklas Kratzer verletzt ausscheiden musste (30.), hatten die Hausherren nun ihre beste Phase, doch Benedikt Schmoll versagte alleine vor dem Torwart kläglich und Robert Markovic-Mandic hatte mit zwei Schüssen Pech.

In der 37. Minute machte es Maximilian Drechsler besser und erzielte das 1:0 mit einem schönen Flachschuss aus 20 Metern. Doch schon im Gegenzug hätte Marcel Schmid den Ausgleich erzielen können, doch Dzemal Abazi hielt sicher. Doch sein ungenauer Abwurf konnte nicht verarbeitet werden und Kapitän Dominik Breher erzielte den Ausgleich. Eine gute Chance hatte in der 42. Minute noch Benni Schmoll, der eine Freistoß von Maximilian Drechsler knapp vorbei köpfte.

In der zweiten Hälfte hatte Aystetten mehr Ballbesitz, doch Chancen ergaben sich nur durch Standards mit Freistößen von Marcel Burda und Maximilian Drechsler. Als Marco Löring in der 66. Minute Thomas Hanselka einwechselte, hatte er das richtige Händchen. Mit seiner ersten Ballberührung erzielte der „Joker“ per Kopf die Führung nach einer Flanke von Maximilian Heckel. Zwei Minuten später gewann er an der Mittellinie einen wichtigen Zweikampf, legte den Ball per Kopf auf Maximilian Köhler, der fand Goalgetter Robert Markovic-Mandic, der zum 3:1 erhöhte. Nach diesem Doppelschlag legten die Gäste wieder einen Zahn zu. Dominik Breher lief in der 78. Minute alleine aufs Tor und Dzemal Abazi warf sich ihm vor die Füße. Den Strafstoß verwandelte Christoph Amann sicher zum 3:2.

Die letzten zehn Minuten kämpfte Aystetten mit letzter Kraft, um die Gäste vom Tor fernzuhalten. Wolfgang Dodel vergab die Chance zum Ausgleich (88.). Ein letztendlich hart erkämpfter und verdienter Sieg. (mb-)

SV Cosmos Aystetten: Abazi; Klotz, Heckel, Schmoll, Burda, Kratzer (30. Köhler), Krug, Markovic-Mandic, Schnurrer, Tuksar (66. Hanselka), Drechsler.

FC Heimertingen: Egle; Schreyer (72. Dodel), Meier, Beißer, Link, Amann, Schädle, Bensadoun, Breher, Schmid, Mussack (64. Pfohmann).

Tore: 1:0 Drechsler (37.), 1:1 Breher (39.), 2:1 Hanselka (68.), 3:1 Markovic-Mandic (69.), 3:2 Amann (78.). – Schiedsrichter: Sebastian Eder (Holzkirchen) - Zuschauer: 100.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren